Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Traditionelle "Välteskirmes" in Bockholtz

Die traditionelle "Boukelser Välteskirmes" zählt zu eines der ältesten und landbekannten Kirmesfeste in Bockholtz. Dieser Festtag wird jährlich zu Ehren des heiligen Valentin von den Boukelser Vältesfrënn kollektiv mit der Dorfjugend Géisdrëf-Boukels gefeiert.

Eröffnet wurde die Välteskirmes in der Kapelle mit einem Gottesdienst, zelebriert von Pfarrer Marco Wehles, mit gesanglicher Umrahmung der Chorale Ste. Cécile Gemeng Géisdrëf, zugleich mit einer rezitierten Festrede von André Bauler.

Anschließend fand man sich vor der Kapelle ein, wo mit Glühwein und Kostproben von "Kënnbake-Speck - a Pâtéshäppercher" die Versteigerung der zuvor gesegneten Kënnbaken und Räucherware erfolgte.Jedoch zu Beginn der Versteigerung teilte Ausrufer Aly Weicherding den Interessenten sowie den Meistbietenden die "Konditioune vun der Stee" mit.

Im Anschluss daran fanden sich die Gäste in der großen Scheune der Familie Pinon ein, wo ein herzhaftes Mittagessen, einer "Rëndfleeschbritt, gekachten Ham mat Speckgromperen, Saubounen an Zalot", sowie "Taart a Kaffi" aufgetischt wurde. Während des ganzen Nachmittags bis in den späten Abend herrschte mit Tanzmusik vom DJ Andy bei Kaffee und Kuchen, sowie einer "Hameschmier" eine ausgelassene Stimmung. Gleicherweise wie in den Jahren zuvor erfolgt zu einem späteren Zeitpunkt ein Teilerlös für den guten Zweck.