Wählen Sie Ihre Nachrichten​

„Zonta Eisléck“ spendet 6 000 Euro

Im Namen des Serviceclub „Zonta Eisléck“ überreichte Präsidentin Christiane Lentz dieser Tage einen Scheck in Höhe von 6 000 Euro an die „Association Aide au développement de la santé (Dr Richard Schneider)“. ADS ist eine anerkannte luxemburgische ONG, die 1996 gegründet wurde. Diese Organisation kümmert sich in Laos und Vietnam um Kinder mit einer Herzfehlfunktion. Ohne chirurgische Hilfe sterben diese Kinder frühzeitig. Ein Ärzteteam unter Leitung von Dr. Richard Schneider operiert sechsmal pro Jahr diese Kinder. Außerdem bilden sie vor Ort medizinisches Personal aus. Die Spende stammt hauptsächlich aus dem Erlös des „Kabaretsowend“ in Gilsdorf „Wee fäert, deen huet Angscht“ sowie aus einer Reihe anderer Einnahmen. Die Spende wurde von Sybille Schneider entgegengenommen. Sie bedankte sich bei „Zonta Eisléck“ für die Unterstützung und berichtete anschließend ausführlich über die aktuellen Projekte der Organisation. (C.)