Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Zweites „Roller“-Geschäft in Foetz eröffnet

„Da wir überzeugt sind, dass unser Konzept den Kunden überzeugt, war die Eröffnung des zweiten Geschäfts der ,Roller‘-Gruppe in Foetz eine logische Konsequenz unserer Arbeit der letzten Jahre in Strassen“, so ein sichtbar zufriedener Generaldirektor von „Roller“-Luxemburg Paul Olk im Rahmen der Eröffnungsfeier des zweiten Ladens in der Industriezone „Lëtzebuerger Heck“ in Foetz/Schifflingen.

Geschäftsführer Pascal Düsseldorf wird versuchen, die Success-Story aus dem Zentrum des Landes in Schifflingen/Foetz weiterzuschreiben und den Grundgedanken der „Roller“-Geschäfte auch hier zu verbreiten.

Das Konzept von „Roller“, gute Möbel preiswert und zeitnah zum Kunden zu bringen, wird im neuen Geschäft gleichbleiben; anders als im ersten Geschäft in Strassen allerdings konzentriert man sich hier auf den reinen Möbelverkauf ohne Dekorations- und kleine Einrichtungsgegenstände.

Nach sechs Monaten Vorbereitungszeit, hiervon vier für die Organisation der Möbel, die Einweisung der neuen Mitarbeiter sowie die Planung der Arbeitsabläufe, macht sich laut Aussagen von Manfred Feulner, dem Sprecher der Geschäftsführung von „Roller“ Deutschland, bereits beim Tag der Eröffnung des neuen Ladens bezahlt. Der Redner dankte dem gesamten Team für dessen Einsatz, Tatkraft und Innovationswille in der Vorbereitungs- zeit.

Gesamte Küchenkonzeptionen, einzelne Elektrogeräte zum Vervollständigen bestehender Küchen, Schlafzimmerideen mit den entsprechenden Möbeln, Saloneinrichtungen mit Sofas, weiteren Sitzgelegenheiten und Möbeln sowie Wohnzimmer in allen Größen, Farben und Oberflächen und Stoffen bilden neben Esszimmerdispositionen und Jugendzimmern in einer beinahe unendlichen Breite von Ideen, Formen, Konzeptionen und Farben die Aktivposten des neuen „Roller“-Verkaufspunktes im Süden des Landes. Das Aufmessen neuzuerrichtender Küchen sowie die gesamten Elektroinstallationen gehören in diesem Zusammenhang zum Selbstverständnis im Hause „Roller“.

Anfangs werden sechs Mitarbeiter im Verkauf und Beratung in Foetz tätig sein, während vier Angestellte in der Auslieferung zusammen mit den Kollegen aus Strassen tätig sein werden. Seitens der „confédération luxembourgoise du commerce“ (CLC) war es Direktor Thierry Nothum, der die persönlichen Anstrengungen von Paul Olk und seinen Mitarbeitern lobend hervorstrich und deren Mut, in wirtschaftlich schweren Zeiten nicht zu verzagen, sondern nach vorne zu gehen und Neues zu probieren. Mit dem erprobten und bewährten Konzept seines ersten Ladens werde es dem Besitzer nicht schwerfallen, neue Käuferschichten und Käufergruppen anzusprechen und als Kunden zu gewinnen.

Ehe die Eröffnungsfeier mit einem gemütlichen Zusammensein der zahlreich anwesenden Ehrengäste der Einweihungsfeierlichkeiten endete, waren es Christine Schmid und Carlo Feiereisen, die als Präsidentin des Foetzer Geschäftsverbandes resp. der Schifflinger Gemeinde, auf deren Territorium das neue Geschäft gelegen ist, ebenfalls die besten Wünsche an den Besitzer und Betreiber übermittelten und der Gewissheit Ausdruck verliehen, am Beginn einer Erfolgsgeschichte dabei gewesen zu sein.

(b.a.b.) (FOTO: MARC WILWERT)