Wählen Sie Ihre Nachrichten​

„Fischbach“-Affäre: Junger Mann in U-Haft

Eine weibliche Leiche und einen verletzten jungen Mann fanden Einsatzkräfte am vergangenen Samstag auf der Suche nach einem vermissten Pärchen in einem Fahrzeug in Fischbach bei Marnach.

Wie sich schnell herausstellte, handelte es sich bei der Toten um die 23-jährige Vermisste S. B. aus Grindhausen. Der verletzte Mann aus dem Wagen konnte ebenfalls schnell identifiziert werden: Bei ihm handelt es sich um den 26-jährigen M. H. aus Beles. Er war der Freund von S. B.. Beide waren am 30. April von der Polizei als vermisst gemeldet worden.

Nach dem schrecklichen Fund wurde M. H. umgehend in ein Krankenhaus gebracht. Zwei Tage später, also am Montagmorgen, musste er in Diekirch vor dem Untersuchungsrichter erscheinen. Nach einer Unterredung kam M. H. dann in Untersuchungshaft. Wie der Pressesprecher der Justiz, Henri Eippers nun am Freitag gegenüber wort.lu bestätigte, wird der junge Mann, der sich noch immer in Ge-wahrsam befindet, der „unterlassenen Hilfeleistung“ beschuldigt. Folglich wird dem jungen Mann kein Mord vorgeworfen. Verschiedene Medien hatten dies Anfang dieser Woche in Erwägung gezogen.

Obduktion und Bluttests
Um die Todesumstände von S. B. zu klären, ist laut Eippers Mitte dieser Woche eine Obduktion durchgeführt worden. Angaben zu den Ergebnissen machte er aber keine. Der Bericht würde derzeit noch ausgearbeitet werden, hieß es dazu lediglich.

Henri Eippers erwähnte aber darüber hinaus, dass auch Bluttests von den beiden durchgeführt würden. (hay)