Galakonzert der " Feelener Musek" - ein Hochgenuss auf höchstem Niveau

Jene 400 Musikfreunde, unter ihnen Minister Marco Schank, der Abgeordnete Aly Kaes , Ehrenpräsident Marcel Thill, Bürgermeister Fernand Etgen, die Ugda- Vertreter Guy Henckes mit Vizepräsident Roby Mamer sowie der Präsenz von Blaise Stélandre, beigeordneter Direktor des Ettelbrücker Musikkonservatoriums , die am vergangenen Samstag der Einladung zum Galakonzert der „ Feelener Musek“ gefolgt waren, erlebten einen musikalischen Hochgenuss auf höchstem Niveau. Gleich zum Auftakt stellte das Jugendensemble unter der Leitung von Sous- Chefin Sandy De Marie- Schaltz ihr Können auch bestens unter Beweis. Die rund 60 Musikanten, die zum 32. Mal in Folge unter der Leitung von Jean- Marie Thein standen, wussten mit einem abwechslungsreichen Programm mit sowohl klanggewaltigen Originalkompositionen im typischen Marschstyl zu überzeugen. Für Vergnügen, Zeitvertreib und Entspannung sorgte gleich das erste Musikstück „ Ferdivedaasje“ vom holländischen Komponisten Leon Vliex gefolgt von „ Absalon“ einer historischen Geschichte von der Gründung der Stadt Kopenhagen aus dem 12. Jahrhundert. Hektischer ging es weiter mit einer vierteiligen Geschichte aus „ Robin Crusoe“ . Weiter folgten „ Pomp and Circumstance Nr IV“ und „ Colorado“ einer Komposition für Blasorchester von Jean- Pierre Haeck. Ebenso gespannt verfolgten die musikbegeisterten Zuhörer den zweiten Teil mit dem „ Egyptischen Marsch“. Ein weiterer Highlight war „ Colonel Bogey on Parade „ der bekannte Militärmarsch aus „ the Bridge on the River Kwai“ gefolgt vom „ Philips Centennial March“ , „ Imperial Crown“ und zum krönenden Abschluss folgten Auszüge aus „ Marches on Parade“. Nach den geforderten Zugaben mit dem „ Radetsky und dem Berliner Luft Marsch“ die der dankbaren Zuhörerschaft erbracht wurden, zeigte sich Fanfare- Präsident Jean- Marie Bormann genauso wie die Vorsitzende der Kulturkommission Viviane Reinartz- Krack beeindruckt von der Leistung der Musikanten mit ihren Chefs, stellten die neuen Jungmusikanten kurz vor, dankten den Gönnern der Musikpartituren, dem Gemeindepersonal sowie dem Publikum für ihr Kommen und luden bereits ein zum nächsten Galaauftritt für den dritten Samstag im März 2014. ( CR ) ( FOTOS: CHARLES REISER )