Feuerwehrchef Hipp Nelissen in den Ruhestand verabschiedet

Mit Leib und Seele im Dienste des Nächsten


Feulen: Mit dem Erreichen des 65. Lebensjahres, musste Hipp Nelissen, wie das auch Gesetz vorschreibt, sein Amt als langjähriger Feuerwehrchef in Feulen, mit Wehmut einer anderen Kraft übergeben. Im Rahmen einer eindrucksvolleren Feier wurde der leidenschaftliche Feuerwehrmann vor kurzem dann auch gebührend verabschiedet. In seiner Laudatio ging sein Nachfolger Roger Claus dann auf das Leben von Hipp Nelissen ein, der am 23. September 1952 das Licht der Welt erblickte und gleich im Alter von 16 Jahren der freiwilligen Feuerwehr seines Heimatortes Grevels, beitrat. Nach der Heirat mit Rina Rasque zog das Paar nach Niederfeulen wo er am 1. Januar 1979 der Feuerwehr Niederfeulen beitrat und von 1980 bis 1982 als beigeordneter Jugendleiter und später von 1983 bis 1996 als Jugendleiter und nochmals von 1996 bis 2017 als beigeordneter Jugendleiter anzutreten. Dabei übte Hipp Nelissen während vier Jahren den Posten des Kassierers aus und war im Kanton Diekirch seit mehreren Jahren als Kantonaljugendleiter und als Vorstandsmitglied sowie als Kassierer von der „Amicale“ ganz aktiv, neben einer Reihe von verschiedenen Funktionen auf nationalem wie auch auf internationalem Plan sowohl in der Jugend- wie auch in der Wettbewerbskommission ganz aktiv. Den Posten als Korpschef bekleidete Hipp vom 7. Januar 1989 und später nach der Fusion beider Wehren der Gemeinde Feulen bis zum 30. Mai 2017. Nach 49 Dienstjahren folgte der definitive Ruhestand am 23. September dieses Jahres. Als Dank und Anerkennung wurde der scheidende Feuerwehrchef mit einem Reisegutschein gedankt. Seine Gattin Rina wurde mit einem Blumenstrauß geehrt. In ihren jeweiligen Ansprachen unterstrichen Claude Marson, Generalkassierer des Feuerwehr- Landesverbandes, Fränz Schon, Vizepräsident Region Nord sowie Frank Hermes, Vorsitzender der Jugendfeuerwehren den beispielhaften Einsatz von Hipp Nelissen in all den Jahren als ganz engagierter Feuerwehrmann und ließen ihm als Dank je ein Geschenk überreichen. Das Weitern wurde Hipp Nelissen mit der „Plakette Lëtzebuerger Pompjeesverband „ausgezeichnet. Recht gerührt über die schöne Feier ging der frischgebackene Feuerwehr- Ruheständler in seinem Rückblick auf das Geschehen als Feuerwehrmann in all den Jahren ein. Eine lange Zeit, die geprägt war von guter Kameradschaft, Freundschaft und Zusammenarbeit mit sämtlichen Gremien. Sein aufrichtiger Dank galt allen Feuerwehrmännern, der Gemeinde Feulen aber vor Allem die wertvolle Unterstützung seiner Ehegattin und seiner beiden Kinder. Seinem Nachfolger Roger Claus wurde eine glückliche Hand und viel Erfolg in der Feulener Feuerwehr gewünscht. Seitens der befreundeten Feuerwehr aus Hürth wurde Hipp Nelissen abschließend von Peter Horst mit großem Dank mit einer Entlassungsurkunde verabschiedet. Ein gemeinsames Abendessen beschloss diese unvergessliche Abschiedsfeier. (CR) (FOTOS: CHARLES REISER)