Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Larochette - Eine pädagogische Kutschenfahrt

Während der Sommerferien bietet die luxemburgische Natur- und Forstverwaltung und der Tourismusverband der Region (ORT Müllerthal/Kleine Luxemburger Schweiz) allen Einheimischen und den Feriengästen der Region die Möglichkeit, die Arbeiten des Ardennerpferdes während der Forstarbeiten im Wald kennenzulernen. Diese Touren finden immer großes Interesse, kannten bisher einen großen Erfolg und waren immer ausgebucht.


So hatten sich heuer 20 Leute zu dieser Erkundungsfahrt, nicht unweit des Schlosses von Larochette eingefunden. Hier wurde Ihnen während dieser interessanten Lehrfahrt einen Einblick geboten von den Arbeiten in einer nachhaltige Waldwirtschaft. Geleitet wurde dieser Ausflug vom Forstleiter David Farinon und Leo Klein, welche mit ihren Erklärungen den Teilnehmern einen Einblick in die nachhaltige Waldwirtschaft vermittelten. Beide nutzten ihre fachmännischen Erklärungen zur Erläuterung der nachhaltigen Waldwirtschaft, sowie diese in den Forsten mit den Pferden betrieben wird. Die Teilnehmer verfolgten das Arbeiten der Waldarbeiter mit ihren Arbeitsgeräten, sahen wie Bäume gefällt und konnten dann anschließend das Rücken von Bäumen mit dem Pferd beobachten. Beim Rücken der Baumstämme wurde auf das bodenschonende Arbeiten mit den Pferden und auf die Vermeidung von Rückeschäden am stehenden Baumbestand durch die präzise lenkbaren und wendigen Pferde, hingewiesen.

Bei der Fahrt und während dem Aufenthalt im Walde gab es immer wieder von den Förstern Erklärungen zur Nachhaltigkeit in den Bereichen der Funktionen Ökologie, Ökonomie und Soziales des Luxemburger Waldes.


Bei einem Stop, wo die Förster den Teilnehmern eine Erfrischung anboten, gab es des Weiteren Erklärungen zur Geschichte einer Kapelle und einem Wegkreuz, welche an einem Pfad in Richtung Nommern, versteckt in einem Hochwald, anzutreffen sind.


Diese Kutschenfahrten in den Wald sind wärmstens zu empfehlen, sowohl für Erwachsene und besonders für Kinder. Diese Touren ´´ mit dem Pferd in den Wald ´´ werden allen Gästen gratis angeboten. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt und liegt bei maximal 20 Personen. Um vorherige Anmeldung, bis spätestens einen Tag vorher, wird gebeten. Nach zweieinhalb Stunden Fahrt kehrt die Gruppe dann wieder zum Startpunkt zurück.

Artikel: Fred Schaaf – Fotos: Jacques Krecké und David Farinon