Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Kürbisschnitzen, schaurige Geschichten und eine Wanderung in Larochette

Am Sonntag, den 31. Oktober lockte das Animationsteam der Jugendherberge bei Einbruch der Dunkelheit Groß und Klein nach Larochette zu einer sagenumwobenen und gespenstischen Nachtwanderung mit Bastelaktivität.

Die Jugendherberge sowie die Trainer hatten sich für diesen speziellen Tag schön gruselig herausgeputzt und erwarteten so die Familien. Ganze 25 Kürbisse aus Eppeldorf wurden von den Teilnehmern zu erschreckenden Fratzen geschnitzt. Während die Kinder am Werkeln waren, erzählte das Animationsteam gruselige Sagen und Legenden rund um Burgen, Hexen, Werwölfe und Zauberer aus der Region Müllerthal – Kleine Luxemburger Schweiz. Aber auch die Geschichte von Jack O’Lantern, aus der der Brauch Kürbisse an Halloween zu schnitzen stammt, wurde vorgetragen.

Nach der Schnitzwerkstatt brach die Gruppe mit Fackeln und Knicklichtern durch die Felslandschaft der Region auf. Auch in der Dunkelheit konnte man hier so manches entdecken – Geister waren hier jedoch nicht mit von der Partie. Zum Abschluss konnten sich die Teilnehmer mit am Lagerfeuer gebackenen Stockbrot, hausgemachter Kürbissuppe des Küchenteams der Jugendherberge sowie warmen Apfelpunsch und Glühwein stärken und aufwärmen.