Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Jeunesse Fiels/Iernzen spendet Restgeld an die Flutopfer aus dem Gebiet Fels/Ärenzdall

Vor kurzen hielt die Jeunesse Fiels/Iernzen ihre letzte Generalversammlung im Centre Culturel in Larochette ab.

Wie Präsident Sven Dhamen bemerkte, war es eine Generalversammlung mit einem lachenden und einem weinenden Auge.

Zum einen ist man dankbar für die verflossenen Jahre, wo man mit der Jugend aus Larochette, Ernzen und Umgebung viele Aktivitäten organisieren und teilnehmen konnte. Andererseits ist es aber auch das Aus für den Verein.

Gegründet im Jahre 2011 mit ±20 Interessierten konnte man sich sehr schnell in die lokalen Geschicke von Larochette einbringen.

Feste für und mit der Jugend – aber nicht nur – wurden organisiert. Das Pétanque-Turnier auf der Anlage der Gemeinde Fels war während Jahren fester Bestandteil des lokalen Veranstaltungskalender.

Auch das Bleechfest wurde ein voller Erfolg und nicht zuletzt die Übertragung der Weltmeisterschaft hielt die Menschen um die Bleech in Atem.

Nun Jahre später und nach vielen Gesprächen mit der heranwachsenden Jugend – die «alte» Garde der Gründungsmitglieder war inzwischen in den Berufsstand eingetreten respektiv hatte Familien gegründet – stellte man fest, dass das Interesse der jetzigen Jugend in Richtung «Jugendfeuerwehr» ginge, was, wie Dhamen sagte, eine seriöse und gut durchdachte Überlegung sei, die unterstützt werden sollte.

Also traf man die einzig richtige Entscheidung die Jeunesse Fiels/Iernzen aufzulösen, daher diese letzte Generalversammlung.

Die Aktivitäten der beiden verflossenen zwei Jahre waren eher selten. Nur noch vereinzelt nahm man an Feste von befreundeten Club des Jeunes teil.

Der Finanzbericht, vorgetragen von Rui Nunes, war mit einem Überschuss bedacht.

Schöffin Natalie Silva vertrat die Felser Gemeinde. Natürlich war man nicht froh über das Aus des Club des Jeunes.

Anschließend bedankte sich Präsident Sven Dhamen bei der Gemeindeverwaltung Larochette für die jährliche finanzielle Unterstützung und das Bereitstellen des Clublokals sowie bei den Sponsoren, die all die Jahre fest zum Club hielten.

Ein weiterer Dank ging an die Mitglieder des Vorstandes, die über Jahre ihre Zeit in den Dienst der Jeunesse Fiels/Iernzen gesteckt hatten: Luc Kirpach, Mirko Martellini, Rui Nunes, Yann Pellé, Lena Turpel, Raoul Weiler und Paul Winandy.

Letzter Punkt der Tagesordnung war die Schecküberreichung des Restgeldes der Kasse der Jeunesse in Höhe 2.148,12 Euro an die Croix-Rouge Luxembourgeoise für die Flutopfer vom 22. Juli 2016 aus dem Gebiet Fels/Ärenzdall.

Abschließend konnte man bei einem gemütlichen Patt die vergangenen Jahre nochmals Revue passieren lassen.

Weitere Neuigkeiten von Nico Dhamen >