Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Sporthalle „Franky Hansen“

Die neue Sporthalle in den Ettelbrücker Deichwiesen ist zwar bereits seit 1997 in Betrieb, doch einen richtigen Namen hatte sie bis dato noch nicht. Das hat sich aber nun geändert. Der Ettelbrücker Gemeinderat entschied nämlich in seiner Sitzung vom vergangenen Dienstag, dem 22. September, auf Vorschlag von Rat Marcel Burg, dass sie den Namen der Ettelbrücker Persönlichkeit „Franky Hansen“ tragen soll.

Franky Hansen gehörte dem Ettelbrücker Gemeinderat von 1951 bis 1979 an, davon 17 Jahre als Schöffe. Von 1964 bis 1981 bekleidete er auch das Amt eines Abgeordneten und gehörte 16 Jahre lang dem Europaparlament an, wo er sogar eine Zeitlang als Vizepräsident fungierte.

Nach dem Zweiten Weltkrieg bekam er vom US-Kongress als erster Europäer überhaupt den „Silver Star“ wegen seiner hohen Verdienste in der US-Armee, wo er freiwillig gegen die Nazis kämpfte, verliehen. Außerdem erhielt er auch höchste Auszeichnungen von Polen, Belgien und natürlich Luxemburg. Franky Hansen ist auch der Gründer des Remembrance-Day, eines Festes, das Ettelbrück international bekannt machte. Als langjähriges Vorstandsmitglied des BBC Etzella gelang es ihm, durch seine Beziehungen zur US-Armee die ersten Amerikaner als Basketballspieler in Luxemburg anzuheuern.

Franky Hansen, der unbestritten als Ettelbrücker Persönlichkeit gilt, wurde 1922 geboren und verstarb im Jahr 1981. (NiM)