Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Panzer bei Pattondenkmal erstmals seit 1970 auf Reisen zwecks Auffrischung

Einmaliges Schauspiel am frühen Morgen des 27.7.2018 beim Pattondenkmal. Der 36 Tonnen wiegende Sherman-Panzer wurde von seinem Sockel gehievt und auf einen Tieflader gestellt, um von dort in die Garage Leweck transportiert zu werden. Dort soll die dicke Farbschicht per Sandstrahl entfernt werden und erneuert werden. Alles erfolgte auf Initiative der Verantwortlichen des Musée Patton.

Die Firma GRULUX hatte sich angeboten, diese schwierige Herausforderung anzunehmen, dazu noch kostenlos. Ein mächtigeer Kran war auf dem Patton Square gut gesichert aufgestellt worden. Das erfahrene Team schaffte es, an dicken Draht seilen, Ketten und Haken den Koloss so zu befestigen, dass er vom Kranführer waagerecht vom Betonsockel etwa 10 Meter vom Patton-Denkmal entfernt hochgehoben, zwischen den hohen Bäumen hindurch gedreht und zentimetergenau auf dem auf der Haapstraße bereitgestellten Tieflader abgestellt wurde. Von dort ging die Reise auf das Gelände der Seat Vertretung LEWECK Fons.

Der Kran musste seine Arbeitsstätte verlassen und vor der Sandstrahlkabine der Firma Leweck auf 4 Sockeln von etwa 60 Zentimetern Höhe zur Behandlung abgestellt werden.

Stolz posierte das Team sich nach Gelingen der schwierigen Aufgabe dem Fotografen. Allen stand wegen der vorherrschenden Hitze der Schweiß auf der Stirn.

Zu erwähnen, dass auch die Polizei vor Ort war, um den Verkehr zu regeln.