Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Neue Herausforderungen im Ruhestand

Am 1. Oktober 2021 trat der Gemeindesekretär der Stadt Ettelbrück, André Nicolay, in den wohlverdienten Ruhestand. Er kann auf fünfunddreiβig Jahre im Dienst der Gemeindeverwaltung zurückblicken.

Nach seinem Abitur im Lycée Classique d’Echternach fand der am 4. September 1961 geborene Nicolay eine Anstellung im Agrocenter Mersch. Am 1. Januar 1987 trat er dann seine Stelle im Gemeindesekretariat der Stadt Ettelbrück an und am 1. Juni 1995 wurde er auf den Posten des stellvertretenden Gemeindesekretärs berufen. Nachdem Ed. Peiffer in den Ruhestand getreten war, rückte Nicolay am 1. September 2004 an dessen Stelle. Nach siebzehn Jahren auf diesem Posten wohnte der in Warken lebende Gemeindebeamte, am 12. Juli 2021 seiner letzten Gemeinderatssitzung bei; dabei wurde ihm der Ehrentitel seiner Funktion zugesprochen. Der 17. September 2021 war der letzte Arbeitstag von Nicolay, danach hatte er noch einige Tage Urlaub abzufeiern. Um sich endgültig von seinen Arbeitskollegen zu verabschieden, hatte Nicolay nun den Schöffen- und Gemeinderat, sowie die Beamten- und Arbeiterschaft zu einer Feier in die « Buvette » der Sporthalle im Däich geladen. Ein Abschiedsgeschenk wollte er allerdings nicht annehmen, vielmehr hatte er um eine Geldspende für die «ONG Lëtzebuerger Guiden a Scouten fir ENG Welt» gebeten und dementsprechend eine Sammelbüchse aufgestellt. Nicolay, der am 22. November 2021 in die Arbeitsgruppe « Archives communales de la Ville d’Ettelbruck » berufen wurde, bringt zurzeit seine Memoiren über seine Zeit als Gemeindesekretär zu Papier und hat vor diese auch zu veröffentlichen. Dies wäre eine Premiere im Luxemburger Gemeindewesen. Sein weiteres Ziel ist es das umfangreiche historische Archiv des Schöffenrats der Stadt Ettelbrück auf Vordermann zu bringen, es fehlt ihm also nicht an Aufgaben und Plänen für den Ruhestand.