Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Ettelbrück setzt auf Partnerschaft mit natur&ëmwelt

Die Gemeinde Ettelbrück engagiert sich mit "natur&ëmwelt" in drei Naturschutzprojekten auf lokaler Ebene.

Dazu hat sich der Gemeinderat in seiner rezenten Sitzung einstimmig entschlossen. In ihren Beratungen hat die Umweltkommission zwei Pisten eingehend analysiert. Aus diversen Gesichtspunkten wurde sich für eine Zusammenarbeit mit der anerkannten Naturschutzorganisation „natur&ëmwelt – Fondation Hëllef fir d’Natur“ entschieden. Das Budget beläuft sich für das Jahr 2013 auf über 27.000 Euro.

Die Vorteile sind praxisnahes und zielgerichtetes Arbeiten; Flexibilität; kurz- und mittelfristige Umsetzung; Zurückgreifen auf ein großes Know-how aus dem Haus der Natur.

1.) Als prioritäre Maßnahme zählt die Erhaltung der Streuobstwiesen (Bongerten):

In Ettelbrück wird der Stellenwert der Bongerten, als landschaftskulturelles Erbe und als besonders vielfältiges Biotop künftig hervorgehoben.

Die Partnerschaft sieht für 2013 u.a. 70 Baumpflanzungen, den Schnitt von 50 Obstbäumen und die Beratung von Privatpersonen vor.

2.) Als zweite Maßnahme gilt die Biodiversität in der Stadt Ettelbrück und Umgebung: Bestandsaufnahme definierter Quartiere, Abschätzung der potentiellen Biodiversität, Ausarbeitung von Vorschlägen, Beratung etc.

z.B.: Anlegen von Blumenwiesen, Reduzierung des Einsatzes von Pesitiziden etc.

3.) Kleingewässer im Offenland: Erstellen einer Prioritätenliste für Verbesserungsmaßnahmen an Gewässern laut bestehenden Inventar und Vor-Ort-Begehungen im Gelände, Kartenerstellung.

***************************************************************

Info: Die Arbeitsgruppe "Mount vum Bam/Mount vun der Natur" der Umweltkommission arbeitet derzeit an der 2.Ausgabe des "Mount vum Bam - Mäi Bam, mäin Apel & ech".