Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Diplomüberreichung der etwas anderen Art in der Ecole Privée Sainte-Anne

Bereits im Mai waren die Schülerinnen der Abschlussklassen des Sainte-Anne mit einer Abschiedszeremonie in die Examensprüfungen entlassen worden.

Als sich jedoch Ende Juni herausstellte, dass eine Diplomfeier – unter Beachtung der sanitären Maßnahmen – doch möglich sein würde, zögerte man nicht lange.

Und so fanden sich am 7. Juli alle Abiturientinnen, ihrer Lehrer und die Direktion des Sainte-Anne wieder in dem Saal ein, in dem noch vor einigen Wochen das Examen absolviert wurde. Jetzt erinnerten nur noch die Tische, an denen die Kandidatinnen während der Zeremonie Platz nahmen, an die zurückliegenden Prüfungen.

Der Saal war – liebevoll dekoriert – zum Festsaal geworden.

Nach der Begrüßung durch den Direktor erhielten einige Schülerinnen Preise für ihre ausgezeichneten Leistungen in diversen Fächern.

In seiner anschließenden Rede ging Direktor Georges Kayser vor allem auf die rasanten Entwicklungen der letzten Jahrzehnte im Bereich der Neuen Medien und der „smart technologies“ ein und die Vorteile, die der sichere Umgang damit den Menschen von heute bringt: Die Strategie des Sainte-Anne, bereits zu einem frühen Zeitpunkt systematisch iPad und Laptop in den Unterricht mit einzubeziehen, bewies sich im „Home schooling“ während des 2-monatigen Lockdowns als gelungen. Zum Abschluss seiner Erläuterungen griff er auch das Jahresthema der Schule auf: #Eis Welt #Eis Zukunft #Eis Chance und wünschte allen Abiturientinnen, dass sie als starke Frauen in die Welt gehen und ihre Zukunft als ihre Chance sehen.

Danach war es an den Primanerinnen selber sich zu verabschieden. Bei ihrer bewegenden Rede flossen nicht nur bei den Mitschülerinnen, sondern auch bei einigen Lehrern Tränen.

Traditionell werden Im Sainte-Anne am Anfang des Schuljahres alle Siebtklässlerinnen mit einer Sonnenblume in der Schule willkommen geheißen und am Ende ihrer Schulkarriere mit einer Sonnenblume in die Welt entlassen. Geplant war dieses Jahr, dass jede Schülerin ihre Sonnenblume beim Verlassen des Saals mitnimmt aber darauf ließen sie sich nicht ein: Sie erhoben sich, gingen einzeln mit Maske zum Podium und bekamen so ihre Sonnenblume persönlich aus der Hand ihres Direktors.

Untermalt wurde die stimmungsvolle Zeremonie von Mitgliedern der „Sainte-Anne Singers“, die ihr ursprüngliches Programm spontan um 10 Minuten verlängerten, bis jede der 72 Schülerinnen mit ihrer Blume wieder am Tisch saß.

Zum Schluss überraschte die schuleigene Band „School Patrol“ das Publikum mit rockigen Tönen der deutschen Band „Die Ärzte“, wobei man sich die Mühe gemacht hatte, einen ihrer Songtexte umzuschreiben auf das Sainte-Anne, ein Experiment, das viel Amüsement auslöste und so für einen fröhlichen Abschluss des Abends sorgte.