Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Brandobjekt: " Bauernhof Binck" - Feuerwehren Gemeinde Rambrouch im Einsatz

Brandobjekt Bauernhof Binck

Feuerwehren Gemeinde Rambrouch im Einsatz

Eschette: Als Brandobjekt hatte Patrick Schuller, Korpschef der freiwilligen Feuerwehr aus der Gemeinde Rambrouch den Bauernhof Binck in Eschette ausgesucht. „Wenn es dort einmal brennt“! war die Frage! Denn die Wasserversorgung vor Ort kann nur aus dem Hydranten, der aber nur für den Erstangriff gut ist, entnommen werden. Die nächste Wasserentnahmestelle ist der Bach, rund 800 Meter entfernt und so muss man mit gleich zwei Tragkraftspritzenpumpen vom Typ 16/8, das Wasser bis zur Brandstelle fördern. Das Szenario: In der Werkstatt des Betriebes entstand ein Kurzschluss wo sich dann schlagartig das ausgelaufene Oel und Benzin entzündete und das Feuer auf die gelagerten Heubotten übergriff. Zwei Erwachsene und zwei Kinder sowie eine Person mit Rückenverletzung mussten geborgen werden. Eine Gefahr mussten die Einsatzkräfte nicht aus den Augen verlieren, das waren die Solarzellen auf dem Scheunendach die, im Falle eines Brandes, nicht mit Wasser in Berührung kommen durften. Gleich nach dem Eintreffen der beiden Tanklöschfahrzeuge begaben sich die Atemschutzträgermannschaften zum Erstangriff des Brandobjektes und zur Bergung der Verletzten in den mit viel Rauch gefüllten Raum. Diese Bergung erfolgte gleich mit Erfolg und wurden den Sanitätern des Zivilschutzes aus Bigonville sofort zur Erstversorgung übergeben. Da das Feuer auf weitere Gebäude übergreifen drohte und sich zu einem Vollbrand zu entwickeln könnte, wurde der hintere Teil des Gebäudes durch eine zweite Mannschaft abgeschirmt. Nach einer guten anderthalb Stunden hieß es „Wasser halt“ für die rund 20 Einsatzkräfte. Bei der anschließenden Manöverkritik wurden noch verschiedenes angesprochen, was im Ernstfall noch verbessert werden kann. (CR)(FOTOS: CHARLES REISER)