Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Offizielle Übergabe der Briefmarken ESCH2022

Am 17. Mai 2022 fand um 18.00 Uhr die offizielle Übergabe der Sonderbriefmarken ESCH2022, Europäische Kulturhauptstadt 2022, im SKIP-Esch-Belval statt. Nancy Braun, Directeur général von ESCH2022 begrüßte die Ehrengäste: Karine Guillaume, „Adjointe au Maire Audun-le-Tiche“, Claude Strasser, Generaldirektor der POST Luxembourg, Isabelle Faber, Direktorin - POST Luxembourg, Emile Espen, Chef der POST Philately und Antonio Ferreira - POST Philately, Jos Wolff, RDP, Präsident der FSPL (Fédération des Sociétés Philatéliques du Grand-Duché de Luxembourg) und Ehrenpräsident der FIP (Weltbriefmarkensammlerverband), Andrée Trommer-Schiltz, Vizepräsidentin für das Zentrum und Schatzmeister der FSPL, Lex Weyer, Entwerfer der Briefmarken, sowie digital zugeschaltet Asta Sungailiené, Generaldirektorin der Litauischen Post.

“Hello Asta, it is a pleasure for me to welcome you here in Esch-sur-Alzette, even though it is only digitally“ begrüsste sie Nancy Braun. Um den physischen Link zu Litauen, und der zweiten europäischen Kulturhauptstadt, herzustellen ging ein herzliches Willkommen an Jolanta Svedkauskaité, welche die litauische Gemeinschaft in Luxemburg vertrat.

Claude Strasser gab Erläuterungen über die drei Ausgaben der Briefmarken für ESCH2022. Wie bei den zwei letzten Kulturjahren 1995 und 2007 beteiligt sich die Post Luxembourg und die POST Philately auch im Kulturjahr ESCH2022 wieder mit verschiedenen Ausgaben von Sonderbriefmarken.

Am 22. Februar 2022 kam ein Briefmarkenheftchen ESCH2022 mit 5 x 2 Briefmarken heraus. Die Zeichnung und das Layout sind von Lex Weyer. Das Leitmotiv von ESCH2022 ist „Remix Culture“. Durch einen „Remix“ entsteht Neues, zum Teil kontrolliert und somit bis zu einem gewissen Grad vorhersehbar, zum Teil aber auch experimentell und überraschend. Konkret umgesetzt wird „Remix Culture“ in vier Themenbereichen, die die Besonderheiten der Region, ihre Geschichte, ihre Geografie sowie die Menschen, die dort Leben, unterstreichen. „Remix Nature: Hin zu einer nachhaltigeren Gesellschaft“. „Remix Art: Die Kunst als Spiegel unserer Gesellschaft“. „Remix Europe: Unser Leben in Europa“. „Remix Yourself: Unsere Identität, hier und jetzt“. Der luxemburgische Grafiker und Illustrator Lex Weyer hat u.a. auch gemeinsam mit seinem Vater Pit bereits zahlreiche Briefmarkenmotive zu den verschiedensten Themen gestaltet. Das Design eines Briefmarkenheftchens war für ihn allerdings eine Premiere.

Ebenfalls erschien am 22. Februar 2022 eine Sonderbriefmarke „ESCH2022, Europäische Kulturhauptstadt 2022“. Nach 1995 und 2007 gibt es 2022 in Luxemburg wieder eine „Europäische Kulturhauptstadt“. ESCH2022 wird mit seinen Initiativen und Ideen die wichtigsten Absichten der EU, die seit 1985 den Titel vergibt, in vollstem Masse erfüllen: die Förderung der Vielfalt der europäischen Kultur, das Schaffen von Begegnungsräumen und das Vermitteln der europäischen Werten. Das Layout der Briefmarke ist von Vidale & Gloesener. Die Sonderbriefmarke zeigt das Logo von ESCH2022.

Am 17. Mai 2022 erschien ein Block „Gemeinschaftsausgabe mit Kaunas 2022“. POST Luxembourg hatte mit Lietuvos pastas, der Post aus Litauen, eine außergewöhnliche gute Zusammenarbeit für den Block „Luxembourg-Lituanie“. Claude Strasser, Generaldirektor der Post Luxembourg und Emile Espen, Chef von POST Philately, bedankten sich bei Asta Sungailiené (CEO) und Ausrute Varniene, Verantwortliche des Projekts in englischer Sprache.

Am 26. Februar 2022 fiel in Esch-sur-Alzette, das gemeinsam mit 10 Luxemburger sowie 8 französischen Gemeinden den Titel Europäische Kulturhauptstadt 2022 trägt, der offizielle Startschuss für ESCH2022. Kaunas in Litauen, das 2022 ebenfalls Europäische Kulturhauptstadt ist, organisierte bereits Ende Januar die Eröffnungsfeier. Esch-sur-Alzette und Kaunas sind beide die zweitgrößten Städte ihres Landes. Bei beiden Projekten ist es den Organisatoren besonders wichtig, die breite Öffentlichkeit intensiv einzubeziehen und Zeichen für die Zukunft Europas zu setzen. Während ESCH2022 als Thema „Remix“ gewählt hat, lautet in Kaunas das übergreifende Motto “From Temporary to Contemporary“ - "Von temporär zu zeitgenössisch“. Im Mittelpunkt steht die Auseinandersetzung mit der eigenen Geschichte im 20. Jahrhundert. ESCH2022 und Kaunas planen auch gemeinsame Projekte, an denen Novi Sad auch teilnehmen wird, dazu gehören u.a. die Erarbeitung eines Jazz-Werkes sowie eine großformatige Graffiti-Arbeit.

Das Layout des Luxemburger Blocks ist von Lex Weyer und das Bild auf der Briefmarke von Foni Tissen, „Nemrod“ (MNHA- Leihgabe der Erben). Das Bild auf der Briefmarke von Litauen ist von Stasys Usinskas, „Das Bad“.

Claude Strasser überreichte anschließend drei Rahmen mit den Sonderbriefmarken: „E22-Esch-sur-Alzette European Capital of Culture“, „Briefmarkenheftchen ESCH2022, Europäische Kulturhauptstadt“ und den Block „ESCH2022 Gemeinschaftsausgabe mit Kaunas 2022“ an Nancy Braun. Sie bedankte sich bei Herrn Strasser für die drei Rahmen mit den Sonderbriefmarken. Danach ließen die Teilnehmer der Überreichung den Abend harmonisch ausklingen.