Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Belval-Hochofen B hat seine "Bleeder"-Bühne fast wieder

Hochofen B ist seit einigen Wochen von mehreren Kränen umringt, die einer Spezialfirma ermöglichten, die alte „Bleeder“-Bühne wieder auf der Spitze von Hochofen B zu montieren. Die „Bleeder“ sind die ehemaligen Ventile des Hochofens. Die alten Elemente waren verrostet und wurden 2008 abgebaut, um sie zu restaurieren. Die Monteure liessen sich dabei in winzigen Kabinen von den Kränen in die Höhe hiefen, um in 80 Meter Höhe die nicht ungefährliche Montage der Einzelteile der neuen Bleeder-Bühne durchzuführen.

Trotz der beträchtlichen Herausforderung gingen die Arbeiten dennoch erstaunlich zügig voran und seit Ende letzter Woche ist das das typische Bild der beiden Hochöfen praktisch wieder hergestellt. Die Arbeiten sind noch nicht vollständig abgeschlossen, doch das seiner markanten Spitze beraubte „amputierte“ Erscheinungsbild von Hochofen B ist bereits Vergangenheit.

Eigentlich ist das Ganze sehr erfreulich, wäre da nicht die leidige Problematik um die Restaurierung des Gesamthochofens. Der Anblick der in frischer grauer Farbe strahlenden Bleederbühne auf dem rostigen, immer noch dem Zerfall preisgegebenen Hochofenkörper mutet leider doch sehr seltsam an. Da man sich bekanntlich erst nach dem Winter um ihn kümmern wird, drängt sich zwangsläufig die Frage auf, warum es keinen anderen Weg gab, als auf Belval das Pferd wieder von hinten aufzuziehen.

Auf www.belvalinfo.net sind die Montage-Arbeiten in 3 ausführlichen Bildgalerien dokumentiert.