Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Weihnachtsbeleuchtungen in allen Tönen, gelb-warm, kalt-blau und mehr

Hell strahlen allerseits Weihnachtsbeleuchtungen, mal dauernd, mal in phantasievollen Variationen und rasant schnellem Wechsel, so dass statt Fotos eher Videos zum Festhalten angebracht sind. Alles muß zur Befestigung herhalten: Hecken, Ziersträucher, ausgewachsene Bäume, Treppengeländer inklusive Handlauf, Dachrinnen, ganze Fassaden, Haustüren. Eindeutiger Trend: LED, tausendfach bei Figuren wie Sterne, Rentiere, Schlitten, Geschenkpakete, noch ab und zu ein aufgeblasener Weihnachtsmann mit üppigem Bauchumfang. Der Weihnachtsmann als Fassadenbezwinger scheint nicht mehr im Trend zu sein. Mancher mags lieber in warmem gelb oder rot, andere bevorzugen kaltes Blaulicht. Hauptsache, es leuchtet. Gemeinde und Privatleute machen großzügig mit. Allzu "aufregende" Beleuchtungen mit schnell wechselnden Effekten und Helligkeitsintensität sollten ab 22 Uhr abgschaltet werden, damit die lieben Nachbarn nicht gezwungen sind, eine dunkle Maske vor den Augen anzubringen, wenn sie ungestört schlafen wollen oder müssen.