Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Nebelschwaden über gepflügtem Acker widerstehen der Sonne

Ab 9:30 Uhr sah es aus, als setze sich die bislang vermisste Sonne bald gegen den Nebel durch. Manchmal war sie blass zu sehen, um dann wieder zu verschwinden. Dieses Schauspiel über dem frisch gepflügten Acker gegenüber meinem Haus zog sich hin bis gegen Mittag. Bis dahin zogen immer neue Nebelschwaden südwärts dicht über die Erde. Dann wurden in der Mittagstunde die Schwaden sichtlich dünner und gaben allmählich den Blick auf die Bogen der Brücke beim Pattondenkmal frei. Die Bodenschollen waren deutlich zu sehen und die Temperatur stieg rasch von etwa 2 Grad auf unerwartete 7 Grad. Dieser Temperaturanstieg wird sich sicherlich im Laufe des Nachmittags noch fortsetzen. Am blauen Himmel sind nur noch harmlose Wolkenreste zu sehen. Darüber freut sich Mensch und Tier.