Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Beckericher Grundschüler spendeten 555,55 Euro für Unicef- Luxemburg

Wir setzen uns für Unicef ein ! Vielen Dank, lautete die Überschrift der kleinen Zeitung die Irma Kauten, Cindy Reuter und Mervé Ries aus der Beckericher Grundschule Zyklus 3.2 in mühseliger Feinarbeit und zahlreicher Recherchen für das Projekt „ „Kannerliicht“ von Unicef, sich für Kinder in Georgien die durch eine Behinderung benachteiligt sind, zusammensetzten. Dabei bedankten sie sich bei ihren Schulfreunden Anne, Joé und Lou für ihre wertvolle Hilfe. Mit dieser Zeitung wollten sie darauf aufmerksam machen, wie viele Mädchen sehr ungerecht behandelt werden. So beteiligten sich die Schüler während zwei Tagen am Beckericher Weihnachtsmarkt um mit dem Erlös vom Verkauf ihrer Zeitung und selbstgebastelten Weihnachtskarten sowie Spenden von Freunden, das zur Zeit von Unicef gestartete Projekt in Georgien zu unterstützen. Vor wenigen Tagen konnte der Erlös, ein Scheck über 555, 55 Euro an Isabelle Hauffels und Maryse Arendt von Unicef- Luxemburg in Gegenwart ihres Lehrpersonals in der Schule von Elvingen übergeben werden. Im Namen von Unicef bedankten sich beide Empfängerinnen für diese Spende und erklärten das von Unicef- Luxemburg unterstützte Projekt in Georgien, das vorsieht sämtlichen pflegebedürftigen und behinderten Kindern der Region Kakheti eine optimale Entwicklung und soziale Inklusion zu gewährleisten, u.a eine psychosoziale und medizinische sowie erzieherische Fürsorge anzubieten, die Ausbildung von Fachkräften bis zur Förderung von Pflegefamilien und kleinen Wohneinheiten. Bürgermeister Camille Gira und Schöffe Tim Hengen lobten die Aktion der Grundschüler mit ihrem Lehrpersonal und erklärten die finanzielle Unterstützung der Gemeinde Beckerich an diesem Projekt, sich mit einer Spende von 1444,45 Euro zu beteiligen um dann den Gesamterlös auf stolze 2 000 Euro für Unicef anzuheben. Bei dieser Gelegenheit stellten die Schüler ihre Bastelarbeiten mit den Themen Wasser, Gesundheit Schule, Krankenhäusern und Kinderkliniken auch noch kurz vor. ( CR ) ( FOTOS: CHARLES REISER)