Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Einweihung des neuen Gemeindehaus

Am Freitag, den 29. Oktober, fand in Gegenwart des Innenministers Dan Kersch die Einweihung des neuen Rathauses der Gemeinde Hobscheid in Eischen statt.

Nach ausführlichen Analysen der vorhanden Bausubstanz des alten Gemeindehauses, welches im Jahre 1937 errichtet worden war, in den 70er Jahren einen Anbau erhielt und bis zum Januar 2014 genutzt wurde, stellte man fest, dass eine Renovierung beziehungsweise eine Vergrößerung des Gebäudes sich als bautechnisch schwierig und als wirtschaftlich unvernünftig erweisen würde. Somit wurde anlässlich der Gemeinderatssitzung vom 19. Dezember 2016 einstimmig beschlossen, ein neues Gebäude, welches den heutigen Anforderungen entspricht, zu errichten.

Das neue, moderne Gemeindehaus welches an gleicher Stelle “Um Denn” errichtet wurde als das Vorgängergebäude , verfügt über etliche Räumlichkeiten wie einen großen Sitzungssaal, welcher auch für Hochzeiten genutzt werden wird, ein großes, lichtdurchflutetes Atrium, welches vielseitig genutzt werden kann, Versammlungsräume und natürlich ausreichend Büroräume für die bei der Gemeindeverwaltung beschäftigten Beamten. Selbstverständlich wurde die Fusion der Hobscheider Gemeinde mit der Gemeinde Simmern, welche zum 1. Januar 2018 in Kraft tritt, in die Planungen mit einbezogen, so dass die Beamten der Gemeinde Simmern zum besagten Datum reibungslos ihre neuen Arbeitsplätze in Eischen einnehmen können.

Es bleibt hervorzuheben, dass das von Architekt Romain Schmiz entworfene Gebäude das Dorfbild nachhaltig prägen wird, dies insbesondere, da der das Gemeindehaus umgebende zentrale Dorfplatz “Denn” gegenwärtig auch neu gestaltet wird.

Die Einweihungsfeier wurde von einer Rede von Bürgermeister Serge Hoffmann eingeleitet, anschliessend kamen Architekt Romain Schmiz und Minister Dan Kersch zu Wort. Für die musikalischen Akzente verantwortlich zeichnete anlässlich der Feier das “Trio Aurora”. Nach einer ausführlichen Besichtigung der Räumlichkeiten konnten die geladenen Gäste, unter welchen sich auch zahlreiche Politiker der Nachbargemeinden sowie das Gemeindepersonal befanden, im benachbarten Centre Culturel Jean Wolff zusammen auf das neue Haus der Gemeinde Hobscheid anstoßen.