Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Wein und Integration vereint zur zweiten Ausgabe von « WeIntegration »

Bereits zum zweiten Mal, und dies erneut im Weinmuseum in Ehnen, konnten Bewohner des Großherzogtums, mit teilweise sehr unterschiedlichen kulturellen Wurzeln, die Weine der europäischen Mosel erkunden und die Winzer dahinter kennen lernen. Gemütlichkeit, Neugierde und Hervorheben regionaler Produkte standen bei diesem besonderen Nachmittag im Vordergrund!

Gemütlichkeit und Entdecken der Region : zwei Ziele, die auch dieses Jahr wieder erreicht wurden
Die Organisatoren – eine Arbeitsgruppe bestehend aus Mitgliedern der beratenden Integrationskommissionen des Miselerland – trafen sich bereits seit Oktober vergangenen Jahres, um die diesjährige Ausgabe mit einigen Neuerungen vorzubereiten. Unter den anwesenden Regionalpartnern feierte die Brennerei Zenner (Schwebsingen) ihren Einstand. Am dazugehörigen Stand sollten die Teilnehmer verschiedene Traubentrester am Geruch erkennen. Der « Food Truck » bot regionale Burger und andere schmackvolle Spezialitäten zur Stärkung an. Sechs Weingüter nahmen an der Ausgabe 2014 von WeIntegration teil : Viermorgenhof (Kinheim, Deutschland), Schloss Thorn (Palzem, Deutschland), Clos Mon Vieux Moulin (Ahn, Luxemburg), Weingut Nick Köwerich (Leiwen, Deutschland), Jongwënzer Vinsmoselle (Luxemburg) sowie das Kirchengut Wolf (Traben-Trarbach, Deutschland). Alle Akteure unterstrichen das groβe Interesse seitens der Teilnehmer. Anne-Catherine Mondloch, Marie-Thérèse Sibenaler und Götz Feige, Önologin des Weinmuseums bzw. Önoguides wussten ihre Begeisterung für die Mosel, ihre Landschaften und Terroirs zu teilen. Zudem trug das wandelnde Duo « Krunnemecken » mit ihren Akkordeons entscheidend zur guten Stimmung bei.

Um am Quiz teilnehmen zu können, welches von den Organisatoren in fünf Sprachen übersetzt worden war, galt es, die Antworten an den 11 Ständen der Winzer und Regionalakteure zusammenzutragen. Bezüglich des Aspektes Integration sorgten die Ausstellungen « Vivons ensemble – typesch Lëtzebuerg » und « Diversité = Enrichissement » zu einer Bewusstwerdung, was die kulturelle Diversität der Bewohner unseres Landes anbelangt, bei. 27 Teilnehmer konnten schlussendlich einen der zahlreichen Preise ihr Eigen nennen: einen Wellness-Tag in den Thermen in Bad Mondorf, eine Fahrt an Bord der « MS Princesse Marie-Astrid », ein Barbecue in der Jugendherberge Remerschen, Crémant de Luxembourg sowie Eintrittskarten für die Museen und Gutscheine der Restaurants der Region.

Die Organisatoren wussten also erneut ihr Ziel zu erreichen. Weit über ein gewöhnlichen Weinverkostungsevent hinaus verstanden sie es, Akteure und Teilnehmer miteinander in Kontakt zu bringen und somit Menschen zusammen zu führen, die sich nicht unbedingt kannten : Winzer, luxemburgische und nicht-luxemburgische Bürger, sowie Akteure des kulturellen und touristischen Bereichs.

Kontakt:
LEADER Miselerland, 23, route de Trèves,L- 6701 Grevenmacher
Tel : +352 750139
Ségolène Charvet – Koordinatorin « Terroir Moselle » – info@terroirmoselle.eu
Cathy Schmartz – Koordinatorin « Pacte d’intégration » - cathy.schmartz@leader.miselerland.lu