Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Lernfest in Echternach - mywort.lu ist mit dabei

Nach zwei erfolgreichen Auflagen in Hosingen (2007) und Redingen (2009) findet das diesjährige Lernfest am kommenden Sonntag in Echternach statt. Die organisierende Landakademie prophezeit eine lebhafte und abwechslungsreiche Veranstaltung am klassischen Lyzeum und im Abteihof. Schließlich soll Lernen ja Spaß machen.

Ausprobieren, basteln, experimentieren, genießen, spielen, entdecken, lernen: Unter diesen Schlagworten lässt sich das Lernfest, das am kommenden Sonntag ab 10.30 Uhr bis 18 Uhr in Echternach organisiert wird, zusammenfassen. Ziel der Veranstaltung, die für jede Altersgruppe verschiedene Aktionen und Aktivitäten in petto hat, ist es, sich spielerisch und interaktiv Sachen anzueignen. Knapp 80 Stände werden am Sonntag im Abteihof und im und am „Lycée classique d'Echternach“ (LCE) aufgebaut sein. „Jeder kann mitmachen“, betont Anette Peiter von der lokalen Aktionsgruppe Leader Müllerthal. Dabei gehe es nicht theoretisch, sondern viel mehr praktisch zu.

Unterschiedlicher können die Aussteller nicht sein. „Vereine, Firmen und Institutionen sind am 5. Juni vertreten“, erklärt Natassja Mich von der Landakademie. Wohltätigkeitsvereine und traditionelle Handwerker sind von der Partie. Ihr Kommen hat unter anderem die Regionale Atemschutzgeräteträger- Ausbildungsanlage Ragtal angekündigt. Myenergy macht ebenso mit wie das Tudor-Museum, die Mitgliedsvereine der teilnehmenden Leader-Regionen, Akteure aus dem Tourismus, regionale Produzenten, Jugendherbergen, Vertreter aus dem Bereich Natur und Umwelt, Agrarpädagogen, Sportvereine, Musikschulen und Scouten.

Auch in Echternach wird ein Team von mywort.lu „on Tour“ sein und dabei allen Interessenten zeigen, wie das Portal wirkt, wie man sich anmelden kann und welche Vorteile es bietet für Vereine, die auf ehrenamtlicher Basis funktionieren. „Unter dem Strich ist das Lernfest für alle Interessenten gedacht, auch wenn die Veranstaltung stark auf Familien mit Kindern ausgerichtet ist“, sagt Natassja Mich.

Der Eintritt ist frei und auch alle Angebote sind kostenlos. Hin und wieder wird um einen finanziellen Ausgleich der anfallenden Materialkosten gebeten. Auch der Pendeldienst ist gratis. Busse verkehren vom Parkplatz des Echternacher Sees und von der Industriezone aus zum Parking „A Kack“.

Darüber hinaus steht ein Bühnenprogramm mit musikalischer Unterhaltung sowie Spiel und Spaß für Kinder auf der Agenda. Künstler und Gaukler werden für Aufsehen sorgen und auch der Kinderfernsehkanal Ki.Ka zeigt sich beim Lernfest.

Finanziert wird das Lernfest vom Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums. Hierin investieren Europa, das Ministerium für Landwirtschaft, Weinbau und ländliche Entwicklung sowie die Gemeinden der Leader-Regionen Redingen-Wiltz, Clerf-Vianden, Müllerthal und Lëtzebuerg-West. (jvdh / Archivfoto: Landakademie)



www.lernfest.lu