Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Ferien für die Strassenbauverwaltung?

Vor einem Monat etwa stürzten auf der E29 zwischen Michelshof und Echternach in Folge eines Gewitters einige Bäume auf die stark befahrene dreispurige Strasse. Die Bäume wurden umgehend weggeräumt, geblieben ist allerdings eine stark beschädigte Leitplanke, die bis heute auf Ersatz wartet. Die Leitplanke liegt am Boden, während die Stützen eine lebensgefährliche Gefahr bei einem Aufprall darstellen. Gott behüte einen Motorradfahrer, der etwa bei einem Wildwechsel mit den scharfen Stützen in Berührung kommt.

Hier nun die Reaktion der Strassenbauverwaltung, nach dem die staatliche Dienststelle "www.guichet.lu" eingeschaltet worden war:

"Sehr geehrter Herr Kugener,
Ihre Mail an support@guichet.public.lu wurde von Herrn Romain Berger an mich weitergeleitet woraufhin ich mich mit unserer Dienststelle in Echternach in Verbindung gesetzt habe und das Folgende in Erfahrung bringen konnte.
Ihre Mail blieb unbeantwortet und auch ohne Empfangsbestätigung, weil bei der internen Weiterleitung nicht darauf hingewiesen wurde, dass Ihnen noch keine Empfangsbestätigung zugestellt worden war und aus Ihrem Schreiben nicht hervorging, dass Sie eine Antwort oder Erklärung unsererseits erwarten würden. Ich bitte Sie, dieses interne Kommunikationsproblem - welches wir zu beheben versuchen werden - zu entschuldigen.
Was nun die Absicherung der beschädigten Leitplanke an der E29 zwischen Michelshof und Lauterborn betrifft, so hatte sich die Dienststelle umgehend mit einem Reparaturbetrieb in Verbindung gesetzt. Dabei gingen unsere Mitarbeiter davon aus, dass die Reparatur sehr kurzfristig erfolgen könnte und verzichteten daher auf umfangreiche Sicherungsarbeiten. Allerdings gab es auch interne Probleme bei dem beauftragten Unternehmen, so dass die Reparatur nicht so schnell erfolgte wie erhofft. Ich kann Ihnen jedoch mitteilen, dass der Dienststellenleiter aus Echternach mich soeben davon in Kenntnis gesetzt hat, dass die Reparatur der beschädigten Leitplanken morgen (14.08.) erfolgen soll und das Problem somit bald der Vergangenheit angehören wird.

Mit freundlichen Grüßen,

Georges Muller
Direction des Ponts et Chaussées"

Demnach: Das Problem wird gelöst, Ende gut, alles gut!