Wählen Sie Ihre Nachrichten​

7. One World Filmtage in Echternach

“Millennium Development Goals an Afrika.”

Im Rahmen ihrer 7. One World Filmtage vom 19. bis zum 21. April, möchten die Solidaritéitsplattform Echternach (Amnesty International, H.E.L.P. ONGD, Mouvement Écologique Mëllerdall-Echternach, Quaichleken, Solidaresch Aktioun ONGD) und das Ciné Sura das Thema „Millennium Development Goals und Afrika“ thematisieren.

Die diesjährige Reihe steht auch im Zeichen der Partnerschaft der lokalen École fondamentale „Millermoaler“ und dem daraus entstehenden gemeinsamen neuen Kooperationsprojekt der Solidaresch Aktioun Echternach mit der Schule Koko B in Bobo-Dioulasso im Burkina Faso.

Im Jahr 2000 unterzeichneten 189 Staats- und Regierungschefs die Millenniumserklärung, einen Katalog grundsätzlich verpflichtender Zielsetzungen für Armutsbekämpfung, Friedenserhaltung und Umweltschutz bis zum Jahr 2015. Dies nahmen die beiden französischen Produzenten Marc Obéron und Lissandra Haulica zum Anlass, acht Regisseure zu bitten, außerhalb des institutionellen Rahmens ihre Visionen und Vorstellungen der Millenniumsziele filmisch umzusetzen.
8/Huit/Eight, am Freitag, dem 18. April um 20Uhr15.

Das Schicksal einer Kindersoldatin soll Hoffnung machen. Ein im Kongo gedrehter Film des kanadischen Regisseurs Kim Nguyen. Silberner Bär auf der Berlinale 2012.
Rebelle, am Samstag, dem 19. April um 20Uhr15.

Am Sonntag, dem 20. April ab 10Uhr30 „Fair und regional Frühstücken“.
Das schon traditionelle etwas andere Frühstück. Genießen und informieren Sie sich. Infos durch die Mëllerdaller Regionalproduzenten.
Um Anmeldung wird gebeten!
Anschließend:
Kiriku und die wilden Tiere.
Das zweite Abenteuer des pfiffigen afrikanischen Helden erweist sich als schwere Prüfung - doch er kann auf die Tiere des Dschungels zählen.

Die Filme stehen auch für Sondervorstellungen zur Verfügung.

Es gelten die üblichen Eintrittspreise des Ciné Sura. Reservierungen, Anmeldung oder Sondervorführungen unter 728878 resp. 691729799 oder kino@cinesura.lu
Allgemeine Informationen unter www.cinesura.lu und www.solidar.lu