Wählen Sie Ihre Nachrichten​

GENERALVERSAMMLUNG 2018

RICHTUNG 105JÄHRIGES BESTEHEN UNTERWEGS .


Bei den Pfadfindern „Les Peaux-Rouges“ FNEL ist beste Jugendarbeit angesagt.


Düdelingen. Die 1913 gegründete Pfadfindergruppe “Les Peaux-Rouges” ist nicht nur die älteste des Landes, sondern auch eine der grössten und aktivsten. Dieser Einsatz im Interesse von Kindern und Jugendlichen wird auch auf nationaler Ebene aner¬kannt, denn zum vierten Mal erhielt die Gruppe den „Foulard d'or", die höchste Auszeichnung der FNEL für ihre vorbildliche Jugendarbeit. Darüber freute sich Präsident Guy Schubert besonders in der Ge-neralversammlung, welche am Freitag, den 9. März 2018 im vereinseigenen Home „Um Roudebierg“ abgehalten wurde. Weiter wies er darauf hin dass die Gruppe mit fast 200 Mitgliedern wiederum einen Rekord gebrochen hat. Leider erlebte das der im Herbst 2017 verstorbene Ben Clausse nicht mehr, der der Pfad¬findertruppe 1937 beitrat und immer treu blieb. Ihm zu Ehren und für alle anderen Mitglieder, welche im Laufe des Jahres verstorben waren legte die Generalversammlung eine Gedenkminute ein. Laut Gruppenchef Daniel Varela Ferreira beteiligten sich die Pfadfinder 2017 an Naturschutzarbeiten und traditionell an einer Baumpflanzaktion von „Natur & Emwelt". Die verschiedenen Abteilungen organisierten ihre Lager in Luxemburg sowie in den Sommerferien ein Zeltlager in der Partnerstadt Düdelingens, Feltre in Italien, welches einen Höhepunkt im Jahresprogramm darstellte. Die Arbeit für die Integration von Flüchtlingen, welche regelmäßig eingeladen wurden um bei den Aktivitäten dabei zu sein, wurde mit einem Besuch von Prinz Guillaume von Luxemburg, dem Bruder des Großherzoges, Anfang Mai belohnt, dies im Kader des Programms „Mérite Jeunesse“ wo die Gruppe einen für ihren Einsatz erhalten hatte.


Einer der Höhepunkte in diesem Jahr wird das Auslandslager im tschechischen Brno vom 16. bis zum 28. Juli sein. Das traditionelle Osterferienlager ist in Colmar-Berg, geplant ist außerdem ein Zeltlager in den Pfingstferien. Kurz vor Ostern wird mit einer Ostereieraktion die Vereinigung „Kriibskrank Kanner“ unterstützt. Das Jahresprogramm, welches auch von Gruppenchef Daniel Varela Ferreira vorgetragen wurde, umfasst 40 Hauptpunkte ohne alle Versammlungen und Aktivitäten aufzuzählen. Bürgermeister Dan Biancalana. bezeichnete die Rekordmitgliederzahl als ein Ergebnis der vorbildlichen Jugendarbeit und lobte die Gruppe als einen der Standpfeiler der Stadt Düdelingen. Diogo Costa, welcher zusammen mit Chantal Hengen den Verband FNEL vertrat, lobte die Gruppe die nicht nur die älteste sondern auch einer der größten der FNEL wäre und sage und schreibe 17 neue Leiter in Ausbildung hatte. In der Versammlung erhielten auch mehrere langjährige Mitglieder eine Anerkennung, auf 20 Jahre Mitgliedschaft zurückblicken können Tommy May und Marco Schumacher. Austretend aus dem Vorstand nach über 15 Jahren sind Yvette Schoos-Schuller und Sylvie Konrad-Theves, welche beide mit einem kleinen Geschenk bedacht wurden. Neu dabei sind François Venturini und Milly Theves, Claudio Goetzinger wurde zum neuen beigeordneten Gruppenchef vereidigt. Die ordentliche Generalversammlung wurde von Präsident Guy Schubert mit einer außerordentlichen Generalversammlung abgeschlossen, welche die Statuten der a.s.b.l. änderte und dieselben den aktuellen Zeiten anpasste.


GS