Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Dikkricher Filmdeeg 2018

Dikkricher Filmdeeg 2018

Die „Dikkricher Filmdeeg“, organisiert vom Ciné-Caméra Diekirch (CCD) und der Filmfederation des Autorenfilms (FGDCA) fanden am 28. Oktober im Ciné SCALA statt.


Am Samstagabend zeigte der Filmklub Ciné-Caméra Diekirch Filme von den Lokalereignissen.


Am Sonntagmorgen startete der “66e Festival National du Film d’Auteur”. Der CCD President Louis Schmitz und der FGDCA President Nico Sauber begrüssten die Filmfreunde. Bei diesem Wettbewerb können nur die an der Federation angegliederten 14 Filmklubs teilnehmen. Der Wettbewerb ist aufgeteilt in Erwachsene, Jugendliche (17-25 Jahre) und das “Minute Movie Cup”. Gemeldet waren 15 Filme von Erwachsenen und 13 Filme von Jugendlichen in den Kategorien: Information, Fantasie und Fiktion. Beim Minutenfilm gab es 4 Filme, davon 3 von der Jugend.

Eine 5köpfige Jury, bestehend aus 3 Personen aus dem professionellen Bereich; Yves Steichen, Pedro Venâncio, Frank Haasenritter und 2 Personen aus dem Amateurbereich; Lisa Folschette und Christiane Ensch (Jury Presidentin) beurteilte die Filme.

In der Kategorie Information ging der Preis an “Voice of Bangladesh“ von Vito Labalestra (Studio 816), in der Kategorie Fiktion an „Core“ von Elisa Pietrangelo & Vito Labalestra (Studio 816). Die Jury erkor den Film von Vito Labalestra „ Voice of Bangladesh“ als den besten Film des Festivals.


Den “Coup de coeur du Président” erhielt Jeannot Huberty für seinen Dokumentar Film „Den Dällchen Anno 2017“.


Folgende Preise wurden in der Kategorie Jugend verteilt: 1. Preis « The Means of Water » von Lukas Grevis (CPS), 2 zweite Preise gingen an « Wäiss Wourecht » vom Fränz Dormans (Jugendtreff Norden Elisabeth ANNE asbl) und an „Schlingel an der Klingel“ von Echange international SNJ Medienwoche (SNJ).

Beim Minutenfilm ging der Preis an die Elèves 6e, 3e LRSL (Schuman Tube) mit “Fire & Fury 2”.

Sonderpreise gab es für: “(Ex)Change” von Lukas Grevis (CPS) für seinen Sozialeinsatz, “Liverpool” von Louise Gras (Schuman Tube) für die beste Montage, “De Schlakewon” von Fernand Rickal (CASR) für den Kommentar.

Nächstes Jahr findet das Filmfestival wieder im Ciné Scala in Diekirch statt; am 26. Oktober das F4H (Reisefilm) und am 27. Oktober das Festival National du Film d’Auteur.


Nico Sauber President FGDCA