Wählen Sie Ihre Nachrichten​

MARCHE INTERNATIONALE der ASORL

„39 ième Marche Internationale „ der ASORL in CONSDORF
Kalte Temperaturen sowie eine besonders fordernde Streckenführung machten die diesjährige militärische internationale Nachtübung der ASORL für die teilnehmenden Soldaten besonders interessant. Zirka 100 Militärs aus den Niederlanden, Deutschland, Frankreich, Litauen, der Schweiz und Luxemburg bevölkerten am 28 und 29. Januar das Höhendorf CONSDORF, wo die Mehrzweckhalle hervorragend als Hauptquartier diente. Diese Nachtübung soll vor allem zur internationalen Verständigung, Kameradschaft und gegenseitigem Respekt beitragen. Bevor die Teilnehmer zu dem eigentlichen Nachtmarsch starteten wurden ihre Kenntnisse im Kartenlesen und anderen militärischen Fähigkeiten geprüft.
Ab 19 Uhr marschierten 26 Mannschaften los durch eine eiskalte Nacht. 25 Kilometer durch Dick und Dünn, galt es rund um die Gemeinde CONSDORF eine vorher festgelegte recht schwierige Strecke zurückzulegen. Dabei mussten eine Reihe Kontrollpunkte in kürzester Zeit passiert werden, die Auswertung dieser Daten diente dann dazu den Sieger zu bestimmen. Alle Mannschaften hatten die nötige Motivation, Kraft und Ausdauer um die nächtlichen Strapazen während fünf bis acht Stunden durchzuhalten. Die Tatsache dass neben Einheiten der Reserve der Niederlande, Deutschland und der Schweiz nun auch Berufsmilitär aus Litauen und Frankreich sowie auch Polizei- und Zolleinheiten und ASORL Mannschaften aus Luxemburg unsere Übung nutzen um Ihre militärische Kenntnisse sowie Ihre Ausdauer zu testen zeugt von der hohen professionellen Qualität der Organisation. Dieses Jahr wurde der Nachtmarsch gewonnen von einer Mannschaft aus LITAUEN, der zweite Platz ging an das Team Wettkampfkader aus NRW (D. ) Der dritte Platz wurde belegte einer Mannschaft der Gendarmerie de l’Air (F). Die Übung endete am Sonntagmorgen mit einer Siegerehrung und einem Ehrenwein.