Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Junge Flüchtlinge besuchen das Museum der Ardennenschlacht in Clervaux.

Kurz vor Beginn der Sommerferien besuchte eine Schulklasse aus Düdelingen mit jungen "Demandeurs de Protection Internationale" das Museum der Ardennenoffensive in Clervaux. Hier wurden sie von Mitgliedern des "Cercle d'Etudes sur la Bataille des Ardennes" (CEBA) empfangen und willkommen geheissen. Nach einem geführten Rundgang durch das Museum zeigten sich die Jugendlichen beeindruckt vom Schicksal der Öslinger Bevölkerung, welche oftmals in der Winterschlacht von 1944/1945 die Flucht vor den angreifenden Wehrmachtstruppen ergreifen musste. Ein Schicksal mit dem sie sich selbst identifizieren konnten. Schliesslich mussten auch sie, vor nicht all zu langer Zeit, vor den Kriegsereignissen in ihrer Heimat flüchten. Der Rundgang führte weiter am Monument der zivilen Opfer des Zweiten Weltkriegs und dem GI-Monument, welches dem einfachen amerikanischen Soldaten gewidmet ist, vorbei. Hier hielt die junge Reisegruppe kurz inne und liess sich das Kriegsgeschehen von damals von den CEBA-Mitgliedern erklären. Kurz darauf verabschiedeten sich die sympathischen Schüler und traten zusammen mit ihren Begleitern die Heimreise an.