Wählen Sie Ihre Nachrichten​

IMKERPRAXIS auf dem vereinseigenen Bienenstand

Seit dem Bienenjahr 2004 konnten wir eine ganze Reihe von Leuten aus allen Alterskategorien für die Imkerei gewinnen. Basis hierfür waren unsere vereinsinternen Anfängerkurse und die damit verbundene Patenimkerschaft.

Der Bienenstand in Eselborn ist die zentrale Ausbildungsstätte der Imker aus dem Kanton Clerf. Die Erfahrungen aus den letzten Jahren haben uns gezeigt, dass sowohl der Anfänger in der Bienenzucht als auch der Fortgeschrittene sich hier Wissen und Fertigkeiten erwerben können, die ihnen beim Umgang mit den Bienen und bei der Verarbeitung von Produkten aus dem Bienenvolk dienlich sind. Bienenhaltung ist eine faszinierende Tätigkeit und sinnvolle Freizeitbeschäf¬tigung zugleich und ist einfacher als die meisten denken. Der Kurs leistet Hilfe beim Einstieg und Betreuung auf dem Weg zum erfolgreichen Imker.
Am Ende des Bienenjahres sind die Kursusleiter den Imkern auch bei der Varroabekämpfung behilflich.

Es ergibt sich in diesem Jahr eine Änderung, denn die Kurse werden jeweils an einem Dienstag angeboten. Die praktischen Arbeiten richten sich selbstverständlich nach dem jeweiligen Wetter und der Zeitpunkt für unsere Treffen ist jetzt wie folgt geplant:

am Dienstag, den 12. März 2013 um 19.00 Uhr in der Cafetéria der Tennishalle in Troisvierges

•Die Anfänge der Bienenzucht - Inhalt der Theorieteile
1. Haltung der Honigbiene: Geschichte der Imkerei; Standort, Aufbau und Inhalt einer Magazinbeute. Rechtlichte Gesichtspunkte, körperliche Anforderungen
2. Biologie der Biene: Körperbau der Biene; Fortpflanzung.
3. Völkerführung: Völkervermehrung und Königinnenzucht; das Bienenjahr
4. Bienenkrankheiten
5. Bienenprodukte: Honig, Propolis und Pollen

am Dienstagabend um 17.30 Uhr auf dem Bienenstand in Eselborn


am Dienstag, den 16. April 2013

am Dienstag, den 14. Mai 2013
am Dienstag, den 28. Mai 2013

am Dienstag, den 11. Juni 2013
am Dienstag, den 05. Juni 2013

am Dienstag, den 16. Juli 2013



neben diesen festen Daten werden die neuen Imker von ihrem Patenimker betreut

An diesen Abenden werden hauptsächlich die praktischen Arbeiten an den Bienenvölkern durchgeführt, so dass jeder nach dem Besuch der Kurse folgende Themen aus der Imkerei gesehen hat:


•Arbeiten am Bienenvolk
(Frühjahrsrevision: Stärke, Sitz und Futtervorrat der Völker, Einengen des Brutraumes, Imkern mit dem Baurahmen, Schwarmverhinderung, Wabenerneuerung und Honigraumzugabe)

•Königinnenvermehrung
(Aufbau von Pflegevölkern, Auslese des Zuchtstoffs, Umlarven mit dem Nicotsystem, Aufzucht von Königinnen, Zeichnen und Verwerten von Königinnen)

•Jungvolkbildung
(Erstellung diverser Ableger und Verwertung von Königinnen, Jungvolkpflege und Wanderung)

•Honigernte
(Honigentnahme, Schleudern der Honigwaben, Aufbereitung des Honigs und Vermarktung)

•Nachsommerpflege der Bienenvölker
(Fütterungsmaßnahmen, Königinnenerneuerung und Bekämpfung der Varroamilbe mit Thymol)

•Bienenkrankheiten
( Bienenpflege/Krankheiten, die wichtigsten Krankheiten und Parasitosen – Erreger, Symptome, Abwehr und Vorbeugung)

•Nachbehandlung
( Gemülldiagnose, Bekämpfung der Varroamilbe mit Oxalsäure im brutfreien Volk)

Während diesen Kursen werden wir auch Ablegervölker aufbauen damit anschließend neue
Imkerinnen und Imker mit diesen Völkern ihre eigene Imkerei beginnen können.

Einschreibungen zu den Kursen erwarten wir, entweder per Post oder per E-Mail, zwischen dem 1. und dem 10. März 2013. Wir freuen uns auf ihren Besuch.