Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Huel eent, lies eent, breng eent

Die Hauptstadt ist um eine ´Bücherkabine´ reicher. Auf Verlorenkost, vor dem Haupttor des Polizeimuseums (ehemalige Garagen der Gendarmerie), haben die Mitglider des Fördervereines eine ausrangierte Telefonkabine in eine Bücherkabine umgebaut. In einem auffälligen Design in rot-weiss-blau, angelehnt an das ´Let´s make it happen-Design´ist die Kabine unübersehbar.

Hier kann jede Leseratte sich, unter mehreren Hundert Büchern in französischer, deutscher, englisher und luxemburgischer Sprache, ein Buch aussuchen, mitnehmen, ein bereits gelesenes Buch mitbringen.

Die Kabine wird regelmässig mit neuen Büchern bestückt. Offizielle Einweihung war am 21. Juni 2018, wie es sich gehört mit einem offiziellen Akt. Die Verantwortlichen schnitten kein Bändchen durch (wie das üblich ist) sondern zerrissen ein Telefonbuch.

Zu bemerken ist, dass die Bücherkabine Jedem zugänglich ist, dies rund um die Uhr.

Weitere Neuigkeiten von Diener Camille >