Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Zessinger “Fraen a Mammen” spenden Erlös des Basars

Am 10. Juli luden die „Zéissenger Fraen a Mammen“ zu ihrer alljährlichen Generalversammlung ein. Die Damen nutzten die Gelegenheit, um auf ein sehr aktives Jahr zurückzublicken. Einer der Höhepunkte des Vereinslebens war sicherlich die Organisation des Basars im März, der jedes Jahr viele Menschen aus nah und fern anzieht. Der Erlös des Basars wird traditionell an wohltätige Zwecke gespendet. So überreichten die Zessingen Frauen in diesem Jahr 10.725 an verschiedene Organisationen und Vereinigungen. Die Organisation „CSI Lëtzebuerg“, die sich für die Bildung benachteiligter Kinder und Jugendlicher in Afrika und Asien einsetzt, durfte sich über einen Betrag in Höhe von 2.500 freuen. Diese Spende wird in ein Projekt zugunsten von Mädchen in Bangladesch investiert. Die Organisation „Wonschkutsch“, die todkranken Menschen einen letzten Wunsch erfüllt, erhielt 1.000 und finanziert mit diesem Betrag die Versicherung für das frisch angeschaffte Auto. Eine weitere Spende in Höhe von 3.500 ging an die „Oeuvres paroissiales“ von Zessingen. CSI Lëtzebuerg und Wonschkutsch stellten ihre Aktivitäten auf der Generalversammlung kurz vor und dankten den Zessinger Frauen für ihre tatkräftige Unterstützung. Im Anschluss wurde die Generalversammlung in gemütlicher Runde ausklingen gelassen.