Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Neue Infrastrukturen für den FC Jeunesse Canach

Es sind die i-Tüpfelchen für die Sportanlage des FC Jeunesse Canach: der zeitgemäß funktionelle Gebäudekomplex mit den neuen Umkleidekabinen sowie die attraktive Zuschauertribüne, die vor kurzem mit einem kleinen Festakt offiziell ihrer Bestimmung übergeben wurden. Zu diesem Ereignis kamen zahlreiche Ehrengäste und Freunde des vor mehr als 70 Jahren gegründeten Fußballvereins, der zurzeit in der Ehrenpromotion der Luxemburger Meisterschaft spielt.

Bei herrlichem Herbstwetter konnten sich alle überzeugen, wie diese Infrastrukturen das Gesamtbild des Sportgeländes ergänzen und verschönern. Schon vom Parkplatz her zeigen der dekorative Schriftzug und die blauen Großbuchstaben an der Außenfassade ein freundlich positives Erscheinungsbild.

Die neue Tribüne in Alu-Stahlkonstruktion bietet auf 196 Quadratmetern den Sportfans 125 überdachte Sitz- und 100 Stehplätze sowie einen Presseraum. Der 373 Quadratmeter große Gebäudekomplex umfasst fünf Umkleideräume und die sanitären Einrichtungen. Der Kostenaufwand samt Photovoltaikanlage, Platzumrandung und Renovierung der Buvette betrug 2,1 Millionen Euro. Schöffe Joël Wagener hob besonders die barrierefreien Zuschauerplätze hervor.

In einer zum Teil kritischen Rede sprach Bürgermeister Arnold Rippinger zukunftsorientierte Wege zu einer verstärkt nachhaltigen Jugendarbeit an und lud den lokalen FC ein, die modernen Infrastrukturen als Begegnungs- und Integrationszentrum zu verstehen. Sportminister Romain Schneider und FLF-Landespräsident Paul Philippe wünschten den künftigen Nutzern dieser großartigen Anlagen viel Freude, Teamgeist und den erhofften sportlichen Erfolg.