Wählen Sie Ihre Nachrichten​

In Luxemburg ernste Gefahr durch Corona! Wird Dr. Gérard Schockmel Minister?"

Luxemburg Land, Ärzte, Einwohner, erwachet!

Wenigstens einmal in der Woche erhielten wir das Message aus dem deutschen Gesundheitsministerium: "Wir Deutsche haben die beste medizinische Versorgung. Keine Bange, diese vierte Corona Welle werden wir in den Griff bekommen!2 Nun ist aber die Tatsache in Deutschland; dass derzeit eine Rhehaklinik neue Ärzte sucht, aber nur Ungeimpfte.Und in der Münchner Klinik geht man bei Corona Erkrankten nach dem Prinzip der Triage vor. Was soviel lautet wie wir können nur noch Erkrankte behandeln wo noch Hoffnung auf Genesung besteht! Derweil der noch geschäftsführende Minister Spahn plant, etliche Erkrankte aus Bayern mit Bundesheerflugzeugen in weniger betroffene Gebiete zu bringen.


Was das Personal aus dem Luxemburger Gesundheitsbetrieb (Kliniken, Altenheimene, Ärzte, Pflegepersonal) angeht. so ist immer noch das Personal zu 40% nicht geimpft. Die Situation in unserem gesegneten Land Luxemburg, das so treu nach Deutschland und den anderen deutschsprachigen Ländern schaut, ist mit kleinen Abstrichen die gleiche.


Und da sagt eine Ministerin, die in Luxemburg gar nicht für die Gesundheit zuständig ist, dass man nicht den geringsten Druck auf Kinder und Jugendliche ausüben darf. "Sollen sie doch erkranken. Wir heilen sie! " Derzeit werden gar viele Kinder in den Schulen angesteckt. Diese stecken die Eltern und Geschwister an, und natürlich auch die Omas und Opas. Denn wir haben in Luxemburg sehr viele Familien, die nach der Tradition der großangelegten Familie jeden Tag ein Fest feiern. Und da müssen die Kinder gar artig die älterem Herrschaftem abküssen!


Ich verstehe ja, dass der besorgte Premierminister Xavier Bettel trösende Worte für die Bevölkerung findet. Doch in einer Zeit, wo die Häuser brennen, sind seine Worte fromme Worte auf sehr heissen Stein. Einige besonders fromme Einwohner glauben, dass Herr Bettel bei seiner Tiefenartbeit stecken geblieben ist. Wenigstens versteht die derzeitige Gesundheitsministerin Paulette Lenert zwischen den Wörtern der Bevölkerung zu sagen, dass die Lage sehr ernst ist. Und immerhin sind es 80% der Bevölkerung, die sie als die nächste Premierministerin sehen. Frau Lenert ist Mitglied der Luxemburger Soziallistischen Arbeiterpartei. Wobei nicht ungesagt bleiben soll. dass die Sozialdemokraten in vielen europäischen Ländern derzeit auf Wolke 7 schweben.


Wieso Frau Lenert den hervorragenden Facharzt für Infektionskrankheiten, Dr. Gérard Schockmel, Hospital Kirchberg, nicht in den Kampf schickt, ist wenig verständlich.


Eigentlich sollte Dr. Schockmel Minister in der Regierung werden. Denn dieser würde zweifellos Wege finden, um die fast 40 Prozent der Einwohner, die noch nicht geimpft sind, aus ihrem Unheil zu führen. So wie einst Moses die Juden aus Ägypten. Aber etliche Zeit ohne Manna Manna!