Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Wandern durch eine sonnige Ardennerlandschaft

Bourscheid - Wandern 60+ : am Montag, den 14. März 2011
von den Bourscheider Koppen zur Bourscheider/Mühle ins Sauertal

So wie es unser Wanderführer Jean Schockmel vom SIT Bourscheid bereits angekündigt und es sich auch gewünscht hatte, so war es auch: « Es duftete, es kribbelte, der Frühling war erwacht » als sich 72 Wanderfreunde zur GUSTI 60+ Wanderung am Parkplatz in Bourscheid/Moulin (Bourscheider/Mühle) versammelten. Pünktlich bestiegen wir die zwei Busse, welche uns zum höchsten Punkt von Bourscheid, zur Plattform am « Napoleonsbeemchen » (505 m ü.d.M.) brachten, von wo aus unser Wanderweg durch die schmucke Ortschaft von Bourscheid, an der Burg vorbei zur Talsohle, an die Sauer hinab führte. Wie immer bei GUSTI´ s Wanderungen 60+ gewohnt, war dieser Tagesabschnitt eine Erlebniswanderung von Natur, Geschichte und Kultur, diesmal hatten wir die Ardennerlandschaft um Bourscheid ausgewählt. Herrliches Panorama, die Blicke schweiften unterwegs über das Tal der Sauer hinüber nach Lipperscheid, hinauf zum Sporthôtel Leweck, hinüber zum Aussichtspunkt “Gringlay”. Immer wieder gab es neue Aussichten, da und dort erblickten die Wanderer etwas Unerwartetes und Jean Schockmel, als guter Kenner der Bourscheider Landschaft, wusste auf die zahlreichen Fragen interessante Antworten und Erklärungen.

Am Schloss Bourscheid angelangt, wurde eine kleine Verschnaufpause einlegt, hier gab es dann die erwartete Erfrischung, sowie das wohlschmeckende Gebäck, welches uns vom Camping du Moulin angeboten wurde. Nun wurden wir in den Vorhof der Burg geleitet, wo Frau Margot Siebenaler-Keiser, die interessierten Wanderfreunde in die Geschichte und den Bau der Burg einführte. Frau Margot Siebenaler-Keiser selbst GUSTI Mitglied und Fremdenführerin am Schloss Bourscheid war sehr erfreut über das große Interesse an ihren geschichtlichen Informationen.

Nun ging es steil talabwärts über einen Waldpfad bis Bourscheid-Plage, ins Sauertal, wo mancher ungeübte Wanderer mit müden Füssen und Beinen angelangte. In vorsichtigen Schritten trampelten wir über die Schieferplatten an der Sauer entlang, auf der linken Uferseite erblicken wir die modernen Hotels "Hotel-Rest. BELAIR" und Hotel-Rest. "La Rive", durchquerten den Campingplatz “du Moulin” und am “Hôtel du Moulin” erreichten wir unseren Ausgangspunkt, den Parkplatz der Brasserie du Vieux Moulin, wo der Tag in gewohnter und freundschaftlicher Runde ausklang.

Zum Abschluss eines schönen Wandernachmittags, gilt unser Dank
•Jean Schockmel vom SIT Bourscheid für die Auswahl der Wanderstrecke, seiner Wanderführung und seinen Erklärungen
•Den Autocars Meyers für den Buszubringerdienst von der Bourscheider-Mühle zu den Bourscheider Koppen
•Frau Margot Siebenaler-Keiser für ihre Führung und Erklärungen zur Geschichte des Schlosses Bourscheid,
•Dem Camping du Moulin für die angebotenen Erfrischungen und das wohlschmeckende Gebäck.

Abschließend freut sich GUSTI besonders über seine Vorreiterrolle im Tourismus. So wie es von unserer werten Tourismusministerin Frau Hetto-Gaasch gewünscht wurde (siehe LW vom 12. Febr. 2011), wo Sie ein Austausch zwischen den touristischen Regionen Müllerthal, Mosel und Ardennen anregte und den gegenseitigen Besuch in diesen Regionen begrüßte, so folgte GUSTI den Wünschen der Tourismusministerin und hatte die Teilnehmer an seinen Wanderungen 60+ diesmal gleich ins schöne Oesling eingeladen. GUSTI lässt den Aufforderungen, wie gewusst auch immer Taten folgen.

Vorankündigung: Nächste Wanderung am 11. April 2011 in ERNZEN (D)
Frühlingserwachen an den Ernzener Felsenweihern

Start:14.00 Uhr
Start- / Rückkehrpunkt:Ernzen (D) - Ortsmitte
Schwierigkeitsgrad:leicht/mittel
Länge:< 6.0 km
Dauer: +/- 2,0 St.
Guide:wird vom Tourismusverband Irrel ausgewählt

Nähere Einzelheiten zur Wanderung werden Ihnen Anfang April 2011 unter www.mywort.lu mitgeteilt und sind dann auch unter www.gusti.lu verfügbar.
GUSTI = GrenzUeberSchreitende Touristik Initiative (www.gusti.lu / www.walking.lu)