Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Radfahren für den guten Zweck

,,Mam Velo den Buurschter rop” war auch dieses Jahr wieder ein voller Erfolg . Zu diesem Bergzeitfahren, dessen Erlös für die ,,Fondation Kim Kirchen” bestimmt ist hatten sich mehr als 80 Fahrerinnen und Fahrer angemeldet. Auch die fünfte Ausgabe war von den ,,Mellbiker Ierpeleng”, der ,,UCN Ettelbreck”, den ,,Sportdedessen Buurschendt”, der ,,Fondation Kim Kirchen” in Zusammenarbeit mit den Gemeinden ,,Ierpeldeng un der Sauer” und ,,Buurschent” perfekt organisiert, sodass die Teilnehmer sowie die Zuschauer voll auf ihre Kosten kamen.

Leider spielte das Wetter dieses Jahr nicht mit und ein doch ziemlich starker Gegenwind machte den Teilnehmern besonders in letzten Teil des Aufstiegs doch schwer zu schaffen. So ist es auch verständlich , dass der Streckenrekord für den 3,3 Kilometer langen Aufstieg, der bei 8 Minuten 53 bei den Herren und bei 10 Minuten 32 bei den Damen liegt nicht unterboten werden konnte. Um so erstaunlicher ist es aber, dass mit Loïc Bettendorf ein ,,Débutant” in 9 Minuten 28 Sekunden die absolute Bestzeit fuhr, vor Gilles Kirsch (Junior) und Philippe Herman (Elite). Hervorzuheben sind aber auch die Leistungen des 76-jährigen Alfred Liber aus Bissen, der den Aufstieg in 18 Minuten und 26 Sekunden schaffte, sowie der erst 9-jährigen Kylie Bintz die da Ziel nach 17 Minuten 15 erreichte. Auch zehn Fahrer hatten für die Mountainbike Strecke angemeldet, auf der Pitt Kirtz in 16 Minuten 49 Sekunden der Schnellste war.