Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Die Büste von B. Cigrand findet ihren Platz vor dem Elternhaus seiner Vorfahren

Bourglinster.- Am 10. Juli 2000 stand im Luxemburger Wort über Bernard John Cigrand zu lesen : « Er war ein glühender Bewunderer der amerikanischen Fahne und machte den 14. Juni zum nationalen « Tag der Flagge (Flag Day) ». Bernard J. Cigrand, Sohn luxemburgischer Einwanderer in die USA, schrieb dort Geschichte. Noch heute feiern die Amerikaner « seinen » Tag mit Pomp und Patriotismus. »
Mitte des 19. Jahrhunderts wanderten viele Luxemburger nach Amerika aus. Das Land der unbegrenzten Möglichkeiten lockte, und schätzungsweise sind zwischen 1845 und dem Ersten Weltkrieg 70.000 Menschen ausgewandert, etwa ein Viertel der damaligen Bevölkerung. Unter den Auswanderern waren auch Nicolas Cigrand, Schmied aus Bourglinster (1831 – 1921) und Susanne Schmidt (1839 – 1931) aus Mensdorf, die am 15. April 1856 heirateten. Ihr Sohn Bernard erblickte als ihr sechstes Kind das Licht der Welt am 1. Oktober 1866 in Waubeka (zwischen Chicago und Green Bay).
Im Alter von 19 Jahren ergriff Bernard den Lehrerberuf in der « Stony Hill School ». Aber 1886 gab er den Lehrerberuf auf um sich dem Studium in der Zahnheilkunde zu widmen. Als tüchtiger Zahnarzt dozierte er auch an mehreren Hochschulen.
Über die Grenzen der USA hinaus wurde Bernard als Patriot bekannt, und er engagierte sich vor allem für das Propagieren der amerikanischen Fahne und deren Bedeutung als Symbol für die Einheit des Staates. Seine Anstrengungen wurden belohnt : Am 30. Mai 1916 erklärte Präsident Woodrow Wilson den 14. Juni zum « Flag Day », dem 2. Nationalfeiertag in den USA ; dieser Beschluss wurde 1949 offiziel von Präsident Harry S. Truman bestätigt. Bernard J. Cigrand ging in die Geschichte ein als tüchtiger Lehrer und Zahnarzt, als Autor, als Referent und besonders als Vater des « Flag Day ». Er starb am 16. Mai 1932 im Alter von 65 Jahren.
In den vergangenen Jahren stand eine von Georges Calteux entworfene Büste von Bernard J. Cigrand im Hof des Schlosses von Bourglinster. Nach der Restauration des Geburtshauses des Vaters von Bernard J. Cigrand – das noch immer in den Händen der « Familie Cigrand » ist - wurde die Büste nun neben diesem Haus errichtet.
Die offizielle Enthüllung findet am 14. Juni um 18 Uhr statt, im Beisein der Familienangehörigen, des Staatssekretärs Guy Arendt, des Gemeinderates, zahlreicher Ehrengäste und der « Bierger Musek ».