Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Junge Musikanten aus der Bonneweger "Fanfare Prince Henri" spenden 3.850-€ für einen guten Zweck.

Im Rahmen ihres diesjährigen Galakonzerts „Just Youth 2016“ überreichten die Jungmusiker der Bonneweger Fanfare Prince Henri einen Scheck über 3.850-€ zugunsten der « Fondation WONSCHSTAER », Vereinigung, die 2014 gegründet wurde mit dem Ziel
Menschen zu helfen, die aufgrund von Krankheit, Unfall oder Schicksalschlag ein extrem erschwertes Alltagsleben haben. Diese Spende hilft den betroffenen Menschen, einige schöne Momente und einen Ausblick auf eine bessere Zukunft zu haben und Träume nicht immer nur Träume bleiben.
Deren Vertreterin, Vizepräsidentin Morena Hoffmann-Puntel bedankte sich recht herzlich für den letztjährigen Erlös der Spendenaktion, welche die Mitglieder der Jugendfanfare Bonneweg um Weihnachten 2015 mit „Chrëschtlidder“ in der „Philippsgaass“ Luxemburg und in Bonneweg durchführten.
Seit nun schon 34 Jahren treten die jugendlichen Musikanten zur Vorweihnachtszeit auf, um mit den gesammelten Geldern wohltätige Werke zu unterstützen. Seit 1982 bis 2015 wurden so insgesamt schon 92.700-€ gesammelt, eine stolze Leistung, für welche die Fanfare Prince Henri übrigens schon ein Diplom als Anerkennung im Kader des „Prix du Mérite Jeunesse 2008“ erhielt.
Erwähnen wir noch, dass das Konzert „Just Youth 2016“ überaus erfolgreich war. Im gut gefüllten Bonneweger Kulturzentrum spielte zunächst das „Jugendorchester der Harmonie Municipale Esch-sur-Alzette“ mit ihrem Dirigenten Yves Schmartz. Nach der Pause folgte die „Fanfare Prince Henri“ mit ihrem Dirigenten Romain Kerschen, die unter anderem in 2 Musikstücken gesanglich unterstützt wurden durch die Solfège-Klassen der Bonneweger Musikschule unter der Leitung von Françoise Tonteling. Beide Jugendorchester bewiesen eindrucksvoll, dass es möglich ist, jugendliche Nachwuchsmusikanten zu motivieren, um ansprechende Blasmusik mit Tempo, Dynamik und Rhythmen einzustudieren und einem dankbarem Publikum zu präsentieren, was die entsprechend geforderten Zugaben beiderseits bewiesen.

(Henri Pigeon via mywort.lu)