Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Generalversammlung 2014 der beiden Bonneweger Fanfaren.

Romain Kerschen, neuer Dirigent der beiden Bonneweger Fanfaren.
199 Aktivitäten und 98 Aktive im Jahr 2013.

Zur Jahreshauptversammlung der Fanfare Municipale Luxemburg-Bonneweg und der Fanfare Prince Henri hatten sich eingefunden: Louis Karmeyer, UGDA-Präsident, Martine Deprez, UGDA-Vorstandsmitglied, Marianne Degregori, Vizepräsidentin der USMVL, Max Zuccoli, Präsident der Entente Bonnevoie sowie Ehrenpräsident Raymond Bausch und Ehrenkassierer Pier Theis.
Marc Mertz, Präsident ff., ging auf wichtige Höhepunkte 2013 ein, als Highlights die Beteiligung der Fanfare Municipale am europäischen Musikwettbewerb der UGDA (Premier Prix Européen avec distinction) sowie die Italienreise mit 3 Konzerten. Er richtete Dankesworte an die Gemeinde Luxemburg für ihre finanzielle und materielle Unterstützung, an die UGDA, die USMVL, die Sponsoren, die Bonneweger Entente, das Konservatorium, die Musikchefs Claude Weber, Thomas Schmitt (FPH bis Juli) und Romain Kerschen (FPH ab September 2013), die Musikanten, die Leiterin der „First Band“ Tessy Schroeder, die Verantwortliche Danie Köller von der „formation musicale“ sowie an den engagierte Vorstand.
Marc Mertz wies auf besondere Konzerte und Ausgänge für 2014 hin, u.a. die Reise des Jugendorchesters in den Schwarzwald mit 3 Konzerten sowie das Konzert „Just Music“ am 10. Mai 2014 im Bonneweger Kulturzentrum, mit der Übergabe des Dirigentenstabes von Claude Weber an den neuen Musikdirektor Romain Kerschen. Claude Weber, während 17 Jahren in Bonneweg tätig, dirigierte am 1. Februar 2014 sein Abschieds-Galakonzert im Konservatorium; er erhielt den Titel des Ehrendirigenten und wird in Zukunft als Musikant in der FMLB mitspielen.
Generalsekretär Henri Pigeon berichtete über insgesamt 199 Aktivitäten für die 2 Fanfaren, mit 14 FMLB-Konzerten und 4 FPH-Konzerten. Für die FMLB fanden 69, für die FPH 27 und die First Band 20 Proben statt, was 116 Proben ergibt. In der FMLB sind 62 und in der FPH 36 Musikanten eingeschrieben, was 98 Musikanten ausmacht. Die Weihnachtslieder der FPH brachten 3.500-€ für ein gutes Werk ein. Danie Köller berichtete über die “Ecole de musique 2013/2014“ mit 52 Einschreibungen in den Solfègekursen sowie deren 59 in Instrumentalkursen. Sie dankte dem Koordinator der Musikschulen der Stadt Luxemburg und den Kursusbeauftragten für ihre Mitarbeit. Der neue Generalkassierer Guy Herr trug die Finanzlage vor und erhielt Entlastung der Kontenprüfer Pino Panarelli, Ronny Beying und Peggy Schroeder (wird durch Carlo Köller ersetzt).
Bei den teilweisen Wahlen des Verwaltungsrates lag keine Kandidatur für den vakanten Posten des Präsidenten vor, Marc Mertz übernimmt weiterhin das Interim. Sekretär Henri Pigeon präsentierte das Programm 2014 mit 176 Aktivitäten mit 11 FMLB-Konzerte und 4 FPH-Konzerte. Guy Herr trug das geplante Budget 2014 vor.
Verdienstvolle Musikanten wurden geehrt: seitens UGDA Didier Florimond, Sendel Denise, Tacchi Loïc, Tang Sunny, Weydert Augusta und Zeyen Paul (Jugendabzeichen, 5 Jahre), Köller Pit und Mertz Joy (10 Jahre, Bronze), Schmit Armand, Wietor Félix und Zangerlé Patrick (20 Jahre, Silber), Kerschen Romain (30 Jahre, Gold), Weber Claude (50 Jahre, Silber Grand-Duc Adolphe) sowie Biver Roger, Köller François und Nickels Pitt (70 Jahre, Gold mit Palmetten Grand-Duc Adolphe); seitens USMVL erhielten Roger Biver das „insigne en or“ für 55 Jahre, Wietor Jean-Luc Silber (25 Jahre) sowie Köller Pit und Mertz Joy eine Anstecknadel (10 Jahre).