Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Galakonzert "JUST MUSIC 2014"

Unter der Schirmherrschaft der amerikanischen Botschaft und in Anwesenheit ihres Botschafters M. Robert A. Mandell spielte am vergangenen Samstag die „Fanfare Municipale Luxembourg-Bonnevoie“ im ausverkauften Kulturzentrum in Bonneweg mit grossem Erfolg ihr traditionnelles Frühjahrskonzert „JUST MUSIC 2014“, diesmal unter dem Thema „An American Night“ und humorvoll vorgestellt von Dan Spogen.

Claude Weber eröffnete das Konzert mit „Jubilance“ (Benjamin Yeo) und überreichte anschliessend den Taktstock nach 17 Jahren weiter an den neuen Dirigenten Romain Kerschen. Unter der neuen Direktion folgten anspruchsvolle Musikstücke wie „Light Cavalry“ (F.von Suppé), „Adagio for Strings“ (Samuel Barber) aus dem Kinofilm Platoon und „The Essence of Youth“ (Stijn Roels).

Nach der Pause ertönten dann bestbekannte amerikanische Ohrwürmer im Medley „American Graphity“ sowie Welthits von „Earth, Wind and Fire“ in einer Mischung aus Soul, Jazz, Funk und Rock. Höhepunkt des Abends war ohne Zweifel der Auftritt der „Brass Ladies“, einem Blechbläserquintett mit ausschliesslich weiblichen Solisten aus der Bonneweger Fanfare: Véronique Biver, Isabelle Oms und Joëlle Schott (Euphonium) sowie Danie Köller und Anne Schroeder (Bass) erfreuten das Publikum mit dem fetzigen „Maple Leaf Rag“ (Scott Joplin). Zum Abschluss erklang die bestbekannte „Westside Story“ des legendären Leonard Bernstein.

Die 55 Bonneweger Musikanten ernteten für das in überzeugender Manier vorgetragene Konzert lang anhaltenden Applaus und bedankten sich mit der einen oder anderen Zugabe, wo der obligatorische amerikanische Marsch „The Stars and Stripes Forever“ von John Sousa natürlich nicht fehlen durfte. Ein gelungenes Auftaktkonzert des neuen Dirigenten Romain Kerschen, das viel verspricht für die Zukunft mit den überwiegend jungen Musiker der Bonneweger Fanfare.