Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Galakonzert 2015 Fanfare Municipale Luxembourg-Bonnevoie

Bonneweger Fanfare mit anspruchvollem Programm.
Erstes Galakonzert des neuen Dirigenten Romain Kerschen.

Vor über 320 Zuhörer im Auditorium des „Conservatoire de musique Luxembourg“ spielte die „Fanfare Municipale Luxembourg-Bonnevoie“ neulich mit grossem Erfolg ihr Galakonzert 2015, unter der Schirmherrschaft von Kulturministerium, Stadt Luxemburg und UGDA. Für Romain Kerschen, seit Februar 2014 Dirigent der Bonneweger Fanfare, war es das erste Galakonzert im Konservatorium seit dem Wechsel am Dirigentenpult. Das Konzert war ein musikalischer Leckerbissen für das Publikum und bei der Auswahl der Werke hatte der neue Dirigent besonderen Wert darauf gelegt, die Klangvielfalt einer authentischen Fanfare in den Vordergrund zu stellen.

Das Programm, vorgestellt von Arlette Schroeder, bestand aus Musikstücken von hohem Niveau, von den Musikanten in überzeugender Manier und mit Bravour vorgetragen, wie „Choralis Tonalis“ (Auftragswerk der Bonneweger Fanfare an den luxemburgischen Komponisten Marco Pütz für den „World Music Contest 2005 in Kerkrade“), „Tintagel Castle“ (Leon Vliex) sowie „Fanfare and Funk“ (Oliver Waespi). Speziell erwähnt seien die höchst schwierigen Werke „Night on Bald Mountain“ (Modest Mussorgsky), wo die Musikanten ihr grosses Einfühlungsvermögen bei schwierigen Passagen eindrucksvoll unter Beweis stellten, „War oft he Worlds“ (Peter Graham) sowie „The Dark Side of the Moon“ (Paul Lovatt-Cooper), letzeres untermauert mit einer interessanten Fotoshow.

Anhaltender Beifall erforderte 2 Zugaben, ein gelungenes Galakonzert der überwiegend jungen Bonneweger Musikanten, das für die Zukunft verspricht. Franz Fayot, seit Oktober 2014 neuer Präsident der Fanfare, dankte allen Mitwirkenden für diesen besonderen Abend.