Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Pfarrkirche Sankt Quirinus wird restauriert

Bondorf: Die Pfarrkirche Sankt Quirinus in Bondorf wurde in den Jahren 1742 bis 1743 von dem in Bondorf ansässigen Baumeister Johann-Georg Knaus, auf den Fundamenten eines im Mittelalter errichteten Gotteshauses erbaut. Die Einweihung der Kirche, verbunden mit der Konsekration von drei Altären, nahm am 17. August 1747 der Trierer Bischof Lothar- Friedrich von Malbach vor. In der Außenseite der Nordmauer des Schiffes sind Überreste eines früheren Beinhauses oder Ossuariums erhalten. Nach dem zweiten Weltkrieg wurden an der Südseite des Turmes, der durch Granatschüsse schwer beschädigt war, ein neues Portal und ein neues Fenster eingebaut. Ihren eigentlichen Charakter erhält die Kirche unbestreitbar durch die reiche Innenausstattung, die größtenteils aus der Werkstatt des bedeutenden Bildhauers Jean- Georges Scholtus aus Bastnach stammt. Wegen der geschichtlichen und kunsthistorischen Bedeutung wurde die Kirche in Bondorf 1967 vom Kulturministerium in die Zusatzliste der geschützten Denkmäler eingetragen. Zurzeit wird eine Reihe von Restaurierungsarbeiten an dem Gotteshaus durchgeführt. Der Glockenturm wurde neu gedeckt und neue Dachrinnen wurden angebracht. Diese Arbeiten schlugen mit rund 30 300 Euro zu Buche. Die Erneuerung Fassade wird demnächst in Angriff genommen. Kostenpunkt 35 000 Euro. Sämtliche Fensterrahmen bekommen einen neuen Anstrich. Der Abschluss der Restaurierungsarbeiten wird mit Reparaturarbeiten an der Friedhofmauer dann im kommenden Jahr definitiv abgeschlossen sein. (CR)(FOTO: CHARLES REISER)