Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Von Boewingen in die Welt

Boewingen-Attert: Gelungener kann eine Abendunterhaltung kaum sein, als die des “Männerchouer Béiwen/Atert“, der sich am Samstagabend im stark besetzten Kultur- und Sportzentrum „Lëtschert“ zusammen mit dem Gastchor „Beda-Frauenchor Bitburg“ szenisch und musikalisch auf Weltreise begab.

Unter der kraftvollen und präzisen Direktion von Marguerite Thomé-Schmit wurde das ansprechende gesangliche Unternehmen gestartet, wobei die Sänger mit dem Fliegermarsch auf die Reise einstimmten. Die Sängerinnen flogen mit dem traditionellen „Pont d’Avignon“ an ihr erstes Ziel. Alsdann machten sich alle auf nach Österreich, Ungarn, Russland und Italien.

Besonders wurde es an verschiedenen Destinationen, wie zum Beispiel in Israel und Südamerika, wo die Lieder „Hava Nagliah“ und „Ukuthula“ in Landessprache vorgetragen wurden. Zwei echte „Schotten“ im Kilt brachten mit Dudelsack und Drums sowie den Evergreens „Highland Cathedral“ und „Amazing Grace“ nachhaltige Gänsehautauftritte und echtes Schotten-Feeling. Das sorgte für eine extra Portion Applaus der zahlreichen Zuhörer.

Die Reisegruppe überflog noch Spanien und New York bis die Pianistin Christiane Parries-Schiltz gekonnt mit dem Stück „D’Hechtercher aus der Stad“ zum Abflug nach Luxemburg aufrief.

Die Sängerinnen vom „Beda-Frauenchor Bitburg“ und die Sänger des „Männerchouer Béiwen/Atert“ haben an diesem Abend ein tolles Konzert geboten und zeigten eindrucksvoll, dass sie zwar auch gut singen können, aber vor allem mit Herz und einer Menge Spaß dabei sind.

Anschließend überreichten UGDA-Vertreter Roby Mamer und Schöffe Claude Mathekowitsch drei Anerkennungsmedaillen an Joseph Elsen (Bronze für 10 Jahre Mitgliedschaft), Nico Mersch (Gold für 30 Jahre) und André Loos (Gold mit Palmetten für 40 Jahre Einsatz).