Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Frou nees dobäi ze sinn

Männerchouer Béiwen/Atert startet Neubeginn nach Corona-Flaute

Böwingen/Attert: Das Singen in den Zeiten von Corona ist eine ganz besondere Herausforderung. Unter Einhaltung der 2G+ Regelungen und der erforderlichen Hygienemaßnahmen fand dieser Tage die statutarische Generalversammlung des Männerchouer Béiwen/Atert im ehemaligen Gemeindehaus statt. Rund 30 Vereinsmitglieder wagten dabei einen mutigen Blick in die Zukunft.

In seiner Eröffnungsrede betonte Präsident Jean-Claude Mathekowitsch die Auswirkungen der Corona-Pandemie auf das Vereinsleben. „Ein Männergesangverein, der nicht gemeinsam singen kann, erfüllt seinen Vereinszweck nicht“, so der Präsident.

Der Aktivitätsbericht 2021 von Sekretärin Doris Schmoetten war kurz und sprach von wenigen Singstunden und einem einzigen öffentlichen Auftritt mit Luxemburger Melodien. Bedauert wurde, dass das 60. Vereinsjubiläum im letzten Jahr wegen der Pandemie nicht gebührend gefeiert werden konnte.

Kurz war auch der Kassenbericht von Steve Rosier. Die Haupteinnahmequellen durch Veranstaltungen und Gala-Konzerte fielen weg. Der Kassenstand bleibt aber weiterhin zufriedenstellend.

Zahlreiche Ehrungen standen auf dem Programm: Im Mittelpunkt stand dabei Henri Beissel. Er wurde für seine 50-jährige Mitgliedschaft mit der silbernen UGDA-Anerkennungs-Medaille ausgezeichnet. Henri Beissel war seit seinem Eintritt in den Gesangverein stets ein wichtiges Mitglied der Tenorstimmen im Chor. Geehrt für ihre Vereinszugehörigkeit wurden auch Romain Mersch (30 Jahre), Tom Loos (20), Charel Parries (20), Steve Rosier (20), Doris Schmoetten (10) und Marianne Weber (5).

In ihrer Ansprache rief Dirigentin Marguerite Thomé-Schmit nach den zahlreichen Absagen zu einem Neubeginn auf mit neu gesteckten Zielen, die man mit Disziplin und trotz Proben à la Covid gemeinsam erreichen will.

UGDA-Vertreterin Adèle Donven-Rossetti und Gemeindeschöffe Joske Vosman luden die Sänger ein, sich von der Pandemie nicht unterkriegen zu lassen und trotz Einschränkungen das kollegiale Chorsingen erneut in den Vordergrund zu stellen.

Gilbert Georges wurde in den Vorstand gewählt, der sich zurzeit zusammensetzt aus Präsident Jean-Claude Mathekowitsch, Sekretärin Doris Schmoetten, Kassierer Steve Rosier, Archivar Gilbert Georges und den Beisitzenden Gérard Loos, Charel Parries und Marianne Weber.

Als erste Veranstaltung steht zum Valentinstag am 14. Februar die traditionelle „Kënnbakestee“ unter Covid-Auflagen auf dem Programm. Der Männerchouer Béiwen/Atert sagt sich optimistisch.