Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Firmungsfeier für 19 Jugendliche aus der Par St. Willibrord Äischdall- Helpert


Sakrament der Firmung, ein Zeichen von Hoffnung

19 Jugendliche aus der „ Par Äischdall- Helpert Saint- Willibrord“ gefirmt

Boewingen/ Attert: Im Rahmen eines feierlichen Gottesdienstes in der festlich geschmückten Pfarrkirche von Boewingen/ Attert, spendete Erzbischof Jean- Claude Hollerich 19 Jugendlichen aus der „ Par Äischdall- Helpert Saint Willibrord“ das Sakrament der Firmung. Bereits bei seiner Ankunft wurde das Oberhaupt der Kirche vom Vertreter der Gemeinde Boewingen/ Attert um Claude Mathekowitsch, der Feuerwehr und den Geistlichen mit einem Blumenstrauß, herzlich begrüßt. Die „ Sëller Musik“ brachte ihren Willkommensgruß musikalisch dar. Gleich zu Beginn der Eucharistiefeier erklärten die Firmlinge wie sie während eines ganzes Jahres unter dem Thema „ein Leib und eine Seele“ auf die Firmung vorbereitet wurden. In seiner Predigt bezeichnete der Erzbischof, dass die Firmung ein Zeichen von Hoffnung sei, der die Firmlinge durch ihr ganzes Leben begleiten soll. Durch die Firmung solle der Geist, der Ihnen bei der Taufe geschenkt worden sei, sie stärker machen und so sollen sie auch Zeuge von Jesus werden. Der feierliche Gottesdienst wurde von Erzbischof Jean- Claude Hollerich gemeinsam mit Pfarrer Joël Santer und Diakon Jos Halsdorf konzelebriert in dessen Verlauf die 19 Jugendliche nach der Erneuerung des Taufversprechens und in Begleitung ihrer Patinnen und Paten, die Sakramentsspende erteilt wurde. Die gesangliche Umrahmung der Feier wurde vom „ Männerkouer Béiwen/ Atert“ mit Christiane Parries- Schiltz und Daniel de Mujzer an der Orgel begleitet. Abschließend bedankten sich Jean- Claude Hollerich und Pfarrer Joël Santer bei allen Beteiligten die zur Mitgestaltung dieser besinnlichen Firmungsfeier beigetragen hatten, ehe die Gemeindeverwaltung alle Teilnehmer zum Ehrentrunk einlud. (CR) (FOTO: CHARLES REISER).