Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Bockholtz im Wandel. Abrissbirne im Einsatz

Die kleine Ortschaft Bockholtz in der Gemeinde Hosingen liegt westlich von der Hauptverkehrsachse N7 und ist die vielbefahrene Verbindungsstrasse CR 324 zur Kontrollstation nach Wilwerwiltz.
Ein jeder, der sich schon mal durch diese Ortschaft geschlängelt hat, kennt das Nadelöhr in Höhe der Kirche Bockholtz.
Im Zuge der Strassenerneuerung in der Ortsdurchfahrt wurde seitens des Staates die frühere Schule, sowie die ehemalige Gaststätte Clees mit Anbau erworben.
Dieser Tage nun rückten die Bagger an, und die beiden Gebäude wurden dem Erdboden gleichgemacht.
Nach dem Kollektivurlaub kann nun die Strassenführung an die heutigen Verkehrsverhältnisse angepasst werden.
Aber war dies alles notwendig?
Vor einigen Jahren gab es schon fertige Pläne von der Strassenbauverwaltung für eine Ortsumgehung von Bockholtz . Die Zufahrt zur Kontrollstation nach Wilwerwiltz sollte verbessert werden. Das Projekt kam aber nie zur Ausführung. Stattdessen wurden die engen Strassen über mehrere Kilometer modernisiert. Der letzte Abschnitt, der sich zur Zeit im Bau befindet, ist die Ortsdurchfahrt von Bockholtz.
Hätten die politischen Entscheidungsträger hier Mut zur Änderung bewiesen, so wäre eine neue, moderne Kontrollstation direkt an der Nord-Süd Achse im Hosinger Industriegebiet entstanden.
Dies wäre eine vernünftige Entscheidung gewesen. Und sicherlich auch kostengünstiger!
(Foto + Text: kingalf)