Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Auf neuen Wegen

« Wir sind dabei uns neue zu erfinden », mit diesen Worten eröffnete Präsident Laurent Zeimet die 139. Generalversammlung der Harmonie Municipale Beetebuerg (HMB). Gemeinsam mit dem Dirigenten-Team um Stefan Kollman will der Vorstand ein Konzept für die Zukunft der HMB erarbeiten. Die Schwerpunkte liegen bei neuen Konzepten für die Konzerte, einer weiteren Intensivierung der Nachwuchsförderung und einer Wiederbelebung des Vereinslebens. Sekretär Charles David ließ das vergangene Vereinsjahr Revue passieren und Kassierer Jacques Heintz konnte eine positive finanzielle Bilanz ziehen. Manon Hennico und Pol Klein berichteten über die Aktivitäten im Jugendbereich. Für die kommende HMB-Saison steht zuerst am 20. Februar ein Auftritt im Rahmen der europäischen Partnerschaft mit der italienischen Gemeinde Flaibano auf dem Programm. Am 9. April wird die Bettemburger Literatour mit dem Non-Stop-Konzert der HMB eröffnet. Den Abschluss macht das Winter-Benefizkonzert am 11. Dezember. Weitere Konzerte und Auftritte sind in Vorbereitung und natürlich wird die Harmonie im September wieder ihr beliebtes « Quetschekraut » zum Verkauf anbieten.
Im Namen der Gemeinde bedankte sich Schöffe Gusty Graas für den musikalischen Beitrag der HMB zum sozialen Leben. Er erinnerte daran, dass der Gemeinderat den Bau eines neuen Kulturzentrums in Hüncheringen beschlossen hat. Die HMB wird sich dort einen neuen Probesaal mit den Kollegen der Fanfare HNF teilen können. Laurent Zeimet unterstrich die gute Zusammenarbeit der beiden Musikvereine. Für zehn Jahre Ugda-Mitgliedschaft wurde Maria Eich geehrt, während Michèle Schneider und Jacques Schaus für 20 Jahre eine Anerkennung entgegen nehmen konnten. Nach der Generalversammlung setzt sich der Vorstand zusammen aus : Jean-Claude Anthon, Charles David, Maria Eich, Jacques Heintz, Manon Hennico, Pol Klein, André Kohl, Anne Schmit, Christiane Stebens und Laurent Zeimet. (HMB)