Wählen Sie Ihre Nachrichten​

"Fridden a Mënschlichkeet" in Bëttel kannte grossen Erfolg

Sängerbond HELVETIA

Konzert „Fridden a Mënschlichkeet“ kannte großen Erfolg.

Bereits am späten Nachmittag des 26. Dezember waren in ganz Bëttel Besuchergruppen unterwegs, um sich auf Einladung des S.I. Fouhren die erleuchteten Fenster des „Bëtteler Adventskalenners“ anzuschauen. Bis auf den letzten Platz besetzt war dann am Abend die Kirche in Bëttel. Unter der Leitung von Andy Loor und auf dem Orgelpositiv unterstützend begleitet präsentierte der Sängerbond HELVETIA in der ihm eigenen Art sein Programm „Fridden a Mënschlichkeet“. Roger Recht leitete auf der Orgel ein mit einer Bearbeitung von „Il est né“. Der Chor interpretierte luxemburgische, deutsche und englische bekannte und weniger bekannte Weihnachtslieder. Einen bleibenden Eindruck hinterließ auch, als der Chorleiter zum Abschluss des Konzertes alle Besucher einlud, anlässlich des 200. Jubiläums gemeinsam mit dem Chor „Stille Nacht“ und im Anschluss daran die beiden luxemburgischen Evergreens „An der grousser hl. Nuecht“ und „Aus dem Himmelssall“ zu singen.

Ein besonderer Dank geht an den S.I. Fouhren, der im Anschluss alle Gäste einlud zu einem Umtrunk und einem warmen Würstchen samt Weihnachtsstollen.

Paul Jungels

www.helvetia.lu