Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Eine Olympiade für den guten Zweck

Kürzlich überreichten die Mitglieder des Kiwanis Bad Mondorf zwei Schecks in einer Gesamthöhe von 2 000 Euro an die „Fondatioun Kim Kirchen“ sowie an die Vereinigung „Lutte contre la pauvreté“.

Zum Schulabschluss im Juli hatte der „Kiwanis Klub Munneref“, mit dem Lehrpersonal und den Schulkindern aus Bad Mondorf, eine Olympiade organisiert. Das Lehrpersonal hatte Ateliers zusammengestellt, in denen die Kinder verschiedene Disziplinen zu erledigen hatten. Die klassischen Sportarten der Olympiade standen dabei im Vordergrund.

Mittels Patenschaften wurden die Kinder dazu motiviert, ihr Bestes zu geben. Der Kiwanis Mondorf mit Präsident Fritz Mülheims waren für das leibliche Wohl zuständig. Ein kindgerechtes Menü wurde serviert; Getränke und selbstgebackene Kuchen der Eltern rundeten das Angebot ab. Die Gemeindeverwaltung mit ihren technischen Diensten war für die Logistik zuständig.

Das Resultat dieses Tages wurde den beiden genannten Organisationen nun überreicht. So erhielten Kim Kirchen („Fondatioun Kim Kirchen“) und Mariette Braquet („Lutte contre la pauvreté“) die Schecks nun kürzlich aus der Hand des neuen Präsidenten Remy Bintener. Die Vereinigungen bedankten sich für die Spende und präsentierten den Mitgliedern ihre jeweiligen Projekte. (TEXT/FOTO: C.)