Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Generalversammlung und Konferenz der Geschichtsfreunde der Gemeinde Frisingen

Anläßlich der Generalversammlung der Geschichtsfreunde der Gemeinde Frisingen, die am 27. März im Kultursaal in Aspelt stattfand, begrüßte Präsident René Raus alle Mitglieder und Freunde des Vereines, ebenso den Schöffen und Kulturbeauftragten der Gemeinde Frisingen, Aloyse Schiltz.
Eingangs richtete der Präsident seinen Dank für Unterstützung an die Gemeindeverwaltung, sowie an alle Vereinsmitglieder und sonstige Gönner. Nach teilweiser Erneuerung des Komitees und Gutheißung der Kassenführung, gab Präsident René Raus anschließend dem Kulturbeauftragten Aloyse Schiltz das Wort, welcher die Arbeit der Geschichtsfreunde lobte und offiziell bekanntgab, dass im Gemeindebudget vorgesehen ist, die verschiedenen geschichtlichen Informationstafeln, die zur 1050-Jahres-Feier im Jahr 2013 an verschiedenen Plätzen in Aspelt provisorisch aufgestellt wurden, durch neue langlebige ersetzt und dadurch ihren festen Platz erhalten werden. Ebenfalls für Frisingen und Hellingen sind einige solcher Tafeln vorgesehen.
Nachdem Gründungs- und langjähriges Vereinsmitglied Marc Krischel sein Mandat nicht mehr erneuert, setzt sich der Vorstand zusammen aus:
Präsident René Raus, Sekretär Pierre Schroeder, Kassierer Claude Wiltzius und den Mitgliedern Chantal Rassel-Hengen, René Neyen, Jean-Paul Meysembourg, Serge Frantzen, Jean-Claude Wallenborn und dem neu beigetretenem Mitglied Marc Klein.
Nachfolgend gab der Archäologe des CNRA (Centre National de Recherche Archéologique), François Valotteau, in seiner Konferenz einen interessanten Einblick in die “Domestizierung der Tiere über die Jahrtausende”.
Anschließend an diesen, durch eine Projektion belebten Vortrag, blieben viele Besucher noch einige Zeit, bei einem von den Geschichtsfreunden gespendeten Getränk, beisammen.